Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beach-Volleyball: Ludwig/Walkenhorst krönen "Goldene Wochen" mit Triple

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beach-Volleyball  

Ludwig/Walkenhorst krönen "Goldene Wochen" mit Triple

19.06.2016, 11:39 Uhr | dpa

Beach-Volleyball: Ludwig/Walkenhorst krönen "Goldene Wochen" mit Triple. .

Laura Ludwig (l) und Kira Walkenhorst posieren in Olsztyn mit ihren Trophäen, Foto: Tomasz Waszczuk. (Quelle: dpa)

Olsztyn (dpa) - "Prooooooooost Leute!!!" - Euphorisch gaben sich Laura Ludwig und Kira Walkenhorst nach ihrem Sieg beim Grand Slam der Beach-Volleyballerinnen im polnischen Olsztyn. "Sind einfach nur sprachlos und überglücklich!", schrieben beide auf Facebook.

Mit dem 2:1 (21:18, 15:21, 15:10)-Finalsieg über die Weltranglisten-Ersten Larissa França und Talita Da Rocha aus Brasilien hatten die beiden Hamburgerinnen ihre "goldenen Wochen" gekrönt, nachdem sie zuvor in Biel den Europameister-Titel erkämpft und in der Vorwoche in Hamburg auch erstmals ein Major-Turnier auf deutschem Boden gewonnen hatten.

"Das waren krasse drei Wochen am Stück. Spielerisch haben wir gut in unseren Rhythmus gefunden und konnten daher eine tolle Serie hinlegen", meinte Walkenhorst nach dem sechsten gemeinsamen Welttour-Erfolg. "Erst den EM-Titel zu verteidigen, war super! Dann in Hamburg mit Gold nach Hause zu gehen war sehr emotional und vom Kopf her sehr anstrengend." Jetzt wollen die beiden ein wenig den Moment genießen, haben eine Woche frei, ehe es in die nächsten Turniere in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geht.

Als Lohn brachte das derzeit stärkste Duo der Welt 800 Ranglistenpunkte und 57 000 US-Dollar Preisgeld aus Polen mit. "Wir haben am Ende viel Druck mit dem Aufschlag gemacht und ein, zwei Bälle in der Abwehr geholt. Das war letztlich der Schlüssel zum Sieg im Tiebreak", sagte Abwehr-Spezilistin Ludwig. Im Tiebreak lagen die Favoritinnen aus Brasilien schon 10:9 in Führung, ehe Walkenhorst zwei Asse servierte und Ludwig zweimal direkt in das gegnerische Feld abwehrte. Damit machten die Deutschen sechs Punkte in Serie und lagen sich am Ende jubelnd in den Armen.

49 Tage vor dem ersten Aufschlag an der Copacabana sahen sich die Deutschen aber auch mit der Frage konfrontiert, ob es möglich ist, die Frühform so lange zu konservieren. "Das ist eine gute Frage. Wir wollen sicher im August unseren Höhepunkt erreichen. Und wir sind froh, dass wir so früh so gut spielen", meinte Ludwig. "Wir wollen unseren Rhythmus jetzt halten, aber wir wollen auf jeden Fall noch besser werden."

Die Brasilianerinnen schauten nach der Finalniederlage hingegen nicht freudig drein. "Dies ist nicht das Ergebnis, das wir wollten", sagte Da Rocha. "Aber es war immerhin ein Finale, und es war immerhin ein gutes Spiel. Kompliment an die Deutschen. Sie waren einfach besser in diesem Spiel."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal