Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Gewichtheben - Gewichtheber: Drei Ländern drohen Olympia-Sperren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gewichtheben  

Gewichtheber: Drei Ländern drohen Olympia-Sperren

23.06.2016, 13:51 Uhr | dpa

Gewichtheben - Gewichtheber: Drei Ländern drohen Olympia-Sperren. Die Gewichtheber dreier Nationen sind vom Olympia-Ausschluss bedroht.

Die Gewichtheber dreier Nationen sind vom Olympia-Ausschluss bedroht. Foto: Rungroj Yongrit. (Quelle: dpa)

Tiflis (dpa) - Den Gewichthebern Russlands, Kasachstans und Weißrusslands droht der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio. Das Exekutivkomitee des Internationalen Gewichtheber-Verbandes IWF hat bei seiner Tagung in Tiflis den drei Landesverbänden eine einjährige Sperre angedroht.

Die Sperre greift, wenn mindestens drei Athleten im Zuge der Nachtests von den Olympischen Spielen 2008 und 2012 des Dopings überführt worden sind.

Die Suspendierung tritt in Kraft, wenn das IOC die olympischen Nachtests abgeschlossen hat. Zunächst waren die Proben von London 2012 analysiert worden. Allein vier kasachische Olympiasieger sind bei diesen Nachkontrollen überführt worden. Insgesamt wurden bei zehn Gewichthebern aus fünf ehemaligen Sowjetrepubliken verbotene Substanzen nachgewiesen.

Zudem hat die IWF Ländern, die mit mehreren Dopingfällen im Qualifikationszeitraum aufgefallen sind, Startplätze für Rio entzogen. So wurden Russland, Aserbaidschan, Kasachstan, Moldau und Nordkorea jeweils zwei Plätze aberkannt. Weißrussland, Rumänien und Usbekistan wurde jeweils ein Startplatz entzogen. Für Rio konnten sich pro Nation maximal sechs Männer und vier Frauen qualifizieren. Die IWF will in den nächsten zwei Jahren strengere Regeln im Kampf gegen Doping aufstellen.

Russland kündigte einen Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) an. "Die Entscheidung anderthalb Monate vor Olympia zu treffen bedeutet, Athleten nicht zu respektieren - ganz zu schweigen von den Ländern. Die Sportler investierten viel Geld, um sich auf die Spiele vorzubereiten", sagte Sportminister Witali Mutko der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal