Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fechten: Deutsche Säbelfechter bei EM nur Platz sieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Deutsche Säbelfechter bei EM nur Platz sieben

25.06.2016, 20:27 Uhr | dpa

Fechten: Deutsche Säbelfechter bei EM nur Platz sieben. Die Fechter kämpfen in Torun um die EM-Titel.

Die Fechter kämpfen in Torun um die EM-Titel. Foto: Tytus Zmijewski. (Quelle: dpa)

Torun (dpa) - Deutschlands Säbelfechter sind als Europameister abgelöst worden. "Wir sind richtig enttäuscht", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo nach dem Absturz auf Platz sieben.

Das Achtelfinal-Duell mit Belgien war beim 45:31 noch eine leichte Übung. Dann aber verloren die EM-Goldmedaillengewinner von 2015 und Weltmeister von 2014 im Viertelfinale gegen den Olympia-Dritten Italien 39:45. Dem Damendegen-Team blieb im polnischen Torun der frustrierende elfte Platz unter 15 Startern.

Mit Benedikt Wagners Säbel-Titel und Florett-Bronze durch Carolin Golubytskyi vom FC Tauberbischofsheim sowie den Bonner André Sanita kommt der Deutsche Fechter-Bund zahlenmäßig auf die gleiche EM-Bilanz wie 2015, als es je einmal Gold, Silber und Bronze gab.

Als einzige des deutschen Olympia-Teams stand Carolin Golubytskyi auf dem Podest. Max Hartung und Matyas Szabo belegten die Plätze 23 und 39. Der viermalige Einzel-Weltmeister Peter Joppich wurde 13. mit dem Florett. Dieses Quartett bildet in Rio de Janeiro das kleinste deutsche Olympia-Fechtteam seit 60 Jahren.

Die Rio-Starter Hartung und Szabo sowie Einzel-Titelträger Wagner und Richard Hübers unterlagen in den Säbelgefechten um die Ränge fünf bis acht auch der Mannschaft Weißrusslands mit 41:45. Mit dem 45:33 gegen Großbritannien rettete das Quartett aus Dormagen wenigstens die siebte Position. So schlecht waren deutsche Säbelherren bei einer EM letztmals 2009 in Plowdiw.

Im Damendegen-Wettbewerb war Deutschland am Samstag im Achtelfinale beim 25:45 gegen den WM-Fünften Ungarn chancenlos. In der Trostrunde folgten ein 45:30 gegen die Niederlande, ein 38:41 gegen die Schweiz und ein 45:30 gegen Schweden.

Estlands Damen beim 33:28 im Degenfinale gegen Frankreich und Weltmeister Russland als Nachfolger der deutschen Säbel-Experten gewannen zum Abschluss Gold. Das 45:42 der Russen im Finale gegen Italien war für Russland in Torun der sechste Titel insgesamt. Damit holten sie 50 Prozent der ersten Plätze.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal