Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey: Hockey-Herren nach Turniersieg selbstbewusst nach Rio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey  

Hockey-Herren nach Turniersieg selbstbewusst nach Rio

18.07.2016, 07:14 Uhr | dpa

Hockey: Hockey-Herren nach Turniersieg selbstbewusst nach Rio. Das Team von Hockey-Bundestrainer Valentin Altenburg gewann das Vier-Länder-Turnier in Düsseldorf.

Das Team von Hockey-Bundestrainer Valentin Altenburg gewann das Vier-Länder-Turnier in Düsseldorf. Foto: Daniel Reinhardt. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Knapp drei Wochen vor dem Auftaktspiel gegen Kanada am 6. August bei den Olympischen Spielen in Rio haben sich die deutschen Hockey-Herren bereits in Siegeslaune präsentiert.

Der Olympiasieger sicherte sich den ersten Platz beim Vier-Länder-Turnier in Düsseldorf durch ein 3:2 (3:0) gegen den Erzrivalen Niederlande. "Wir können jetzt mit viel Selbstvertrauen nach Rio fahren", sagte Torschütze Florian Fuchs, einer von neun London-Olympiasiegern im Team. Bundestrainer Valentin Altenburg meinte: "Wir haben hier gesehen, dass wir nur schwer zu schlagen sind, wenn alle ihre Leistung bringen."

In seinem mit Abstand stärksten Turnierspiel erarbeitete sich der Weltranglistendritte vor 1800 Zuschauern einen 3:0-Vorsprung. Linus Butt (3. Minute) traf zur Führung, Timur Oruz (6.) und Fuchs (9.) erhöhten. "Die Truppe hat sich gut gefunden und hier weiterentwickelt. Das Gesamtbild ist sehr positiv, auch wenn es noch Dinge gibt, die wir noch verbessern müssen", sagte Fuchs.

Im Anschluss verpassten es die Deutschen nachzulegen, so dass der Europameister durch einen Doppelschlag von Mink van der Weerden (43.) und Billy Bakker (45.) auf 2:3 verkürzte. Altenburg kritisierte: "Wir haben nicht konsequent weitergespielt und hätten defensiv besser stehen müssen. Das hätte auch anders ausgehen können."

Als großer Rückhalt der "Honamas" erwies sich erneut Torwart Nicolas Jacobi, der seinem Team mit starken Paraden den Sieg sicherte. "Wir haben gesehen, dass wir mit den Topnationen auf Augenhöhe sind, das war das Wichtigste. Insgesamt können wir auf der Leistung hier aufbauen", sagte der Schlussmann vom Uhlenhorster HC.

Turnier-Zweiter wurde Großbritannien durch ein 2:2 (0:2) gegen Belgien, die Niederlande belegten Platz drei. Vierter wurde Belgien, das am Samstag 2:3 (1:1) gegen Deutschland verloren hatte.  

Ein Wiedersehen mit dem London-Silbermedaillengewinner Niederlande wird es am 12. August in Rio im letzten Gruppenspiel geben. "Wir wissen jetzt, was nach vorne geht, aber auch, was auf keinen Fall passieren darf", resümierte Altenburg. Nun hat sein Team zwei Wochen Hockeypause, die Spieler werden nur im athletischen Bereich trainieren. Am 28. Juli fliegt die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes nach Brasilien und wird vor dem Turnierstart noch Trainingsspiele gegen Australien, Neuseeland und Belgien absolvieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017