Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Doping in Russland: Pluschenko bezeichnet WADA-Bericht als unwahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping in Russland  

Eiskunstläufer Pluschenko bezeichnet WADA-Bericht als unwahr

18.07.2016, 17:35 Uhr | dpa

Doping in Russland: Pluschenko bezeichnet WADA-Bericht als unwahr. Jewgeni Pluschenko hält nichts von den Anschuldigungen gegenüber Russland.

Jewgeni Pluschenko hält nichts von den Anschuldigungen gegenüber Russland. Foto: Gerry Penny. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Der russische Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pluschenko hat die Vorwürfe über staatlich gesteuertes Doping bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi als unwahr kritisiert.

"Ich habe niemals gedopt und bin immer fair angetreten", sagte er der Agentur Tass. Damit reagierte Pluschenko auf den Bericht der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, die dem russischen Sportministerium vorwirft, Doping gezielt "geleitet, kontrolliert und überwacht" zu haben. Er habe niemals etwa irgendwelche Zweitlabors gesehen, beteuerte Pluschenko. Immer habe eine weitere Person überwacht, wenn er Dopingproben abgegeben habe, sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal