Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball - Volleys-Manager Niroomand: Umfassendes Reformwerk nötig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Volleys-Manager Niroomand: Umfassendes Reformwerk nötig

14.10.2016, 07:33 Uhr | dpa

Volleyball - Volleys-Manager Niroomand: Umfassendes Reformwerk nötig. Kaweh Niroomand ist Manager der Berlin Volleys.

Kaweh Niroomand ist Manager der Berlin Volleys. Foto: Rainer Jensen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der Manager des deutschen Meisters Berlin Volleys vermisst beim Deutschen Volleyball-Verband eine Strategie.

"Was mir fehlt, ist ein Gesamtkonzept, Enthusiasmus. Vom Verband sieht man nichts, hört man nichts", sagte Kaweh Niroomand vor der Supercup-Premiere am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur und nannte als Beispiel die andauernde Suche nach einem Bundestrainer für die Männer. "Da kriegt man nicht ein gutes Gefühl, dass die handelnden Personen wirklich wissen, was sie machen und wie nachhaltig das ist."

Vital Heynen, der nach der knapp verpassten Olympia-Qualifikation im Januar seinen Rückzug angekündigt hatte, äußerte Verständnis für den Verband. "Ich verstehe, dass es schlecht aussieht, aber ich verstehe auch den Verband, dass sie Zeit haben dafür", sagte der Belgier der dpa. "Natürlich kommt man in Zeitdruck, das stimmt." Bis "Ende des Jahres" müsse eine Entscheidung fallen, sagte der neue Trainer des Dauer-Rivalen VfB Friedrichshafen und sorgte sich um die Zukunft des Nationalteams: "Wenn es nicht gelingt, jemanden zu finden, mit dem es gut läuft, habe ich Angst, dass die Mannschaft auseinanderfällt."

Niroomand forderte "ein umfassendes Reformwerk, das die Liga, die Nationalmannschaft und die Nachwuchsarbeit" einschließen müsse, um gute deutsche Spieler in der Liga zu halten und so deren Attraktivität weiter zu erhöhen.

Den neu geschaffenen Supercup begrüßt der gebürtige Iraner. "Volleyball braucht solche Großveranstaltungen, um noch populärer zu werden." Die Volleys treffen in der Berliner Arena am Ostbahnhof nach auf den VfB Friedrichshafen (15.30 Uhr). Zuvor (13.00 Uhr) spielt Frauen-Double-Sieger Dresdner SC gegen Allianz Stuttgart.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video


Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal