Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Marketingmanager Davidson bekennt sich für schuldig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Marketingmanager Davidson bekennt sich für schuldig

20.10.2016, 23:04 Uhr | dpa

Fußball: Marketingmanager Davidson bekennt sich für schuldig. Der Marketingmanager Aaron Davidson hat sich im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal bei der FIFA für schuldig bekannt.

Der Marketingmanager Aaron Davidson hat sich im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal bei der FIFA für schuldig bekannt. Foto: Andrew Gombert. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Der Marketingmanager Aaron Davidson aus dem US-Staat Florida hat sich im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband FIFA für schuldig bekannt.

Das geht aus den in New York eingereichten Gerichtsdokumenten hervor. Davidson war im Mai 2015 gemeinsam mit 41 weiteren Verdächtigen unter anderem wegen Bestechung, Erpressung und Geldwäsche angeklagt worden.

Als Präsident des Eventmanagement-Unternehmens Traffic Sports USA wurde ihm vorgeworfen, in drei Korruptionsfälle verwickelt zu sein. Die FIFA-Ethikkommission hatte den heute 45-Jährigen bereits für alle nationalen und internationalen Tätigkeiten im Fußball suspendiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal