Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Eishockey - NHL: Pittsburgh besiegt mit Kühnhackl Toronto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

NHL: Pittsburgh besiegt mit Kühnhackl Toronto

13.11.2016, 08:41 Uhr | dpa

Eishockey - NHL: Pittsburgh besiegt mit Kühnhackl Toronto. Tom Kühnhackl holte mit den Pittsburgh Penguins gegen Toronto einen Sieg.

Tom Kühnhackl holte mit den Pittsburgh Penguins gegen Toronto einen Sieg. Foto: Aaron Doster. (Quelle: dpa)

Pittsburgh (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins einen klaren 4:1 (0:1, 2:0, 2:0)-Erfolg über die Toronto Maple Leafs eingefahren.

Jewgeni Malkin (24. Minute), Chris Kunitz (40.), Bryan Rust (47.) und Superstar Sidney Crosby (51.) trafen am Samstag (Ortszeit) für den Stanley-Cup-Sieger. Kühnhackl kam beim zehnten Saisonsieg der Pens nach fünf Partien ohne Eiszeit wieder zum Einsatz.

Verteidiger Dennis Seidenberg und die New York Islanders bleiben nach dem 2:3 (1:0, 1:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung bei den Florida Panthers weiter Vorletzter der Eastern Conference. Trotz einer 2:0-Führung durch Brock Nelson (20.) und Nick Leddy (30.) reichte es am Ende nur für einen Punkt. Dennis Malgin traf in der 5. Minute der Overtime zum 3:2-Sieg der Panthers.

"Es ist frustrierend", schimpfte Islanders-Torhüter Jaroslav Halak, der erneut für den deutschen Goalie Thomas Greiss zwischen den Pfosten stand. "Wir kämpfen bis zum Schluss und kassieren dann doch wieder einen Treffer." Seidenberg bekam im dritten Drittel einen Puck ab und kehrte danach nicht mehr auf das Eis zurück.

Torhüter Philipp Grubauer von den Washington Capitals musste bei seinem dritten Einsatz in dieser Spielzeit die erste Niederlage einstecken. Das Team des deutschen Keepers verlor bei den Carolina Hurricanes deutlich mit 1:5 (1:2, 0:2, 0:1). Dennoch bekam Grubauer für seine 33 Paraden ein Lob. "Vor allem im ersten Drittel war er der Beste", erklärte Capitals-Trainer Barry Trotz.

Die Arizona Coyotes um Nationalstürmer Tobias Rieder sind nach dem 1:2 (0:0, 0:2, 1:0) gegen die Boston Bruins weiterhin mit zehn Punkten die schlechtestes Mannschaft in der NHL. Nach Gegentreffern von Ryan Spooner (28.) und David Pastrnak (30.) konnte Radim Vrbata (53.) für die Coyotes nur noch verkürzen.

Ohne Verteidiger Korbinian Holzer waren die Anaheim Ducks beim 0:5 (0:1, 0:3, 0:1) gegen die Nashville Predators chancenlos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal