Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportpolitik: Umstrittener WADA-Chef Reedie wiedergewählt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Umstrittener WADA-Chef Reedie wiedergewählt

20.11.2016, 13:47 Uhr | dpa

Sportpolitik: Umstrittener WADA-Chef Reedie wiedergewählt. Sir Craig Reedie bleibt WADA-Chef.

Sir Craig Reedie bleibt WADA-Chef. Foto: Juan Carlos Hidalgo. (Quelle: dpa)

Glasgow (dpa) - Der umstrittene Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, Craig Reedie, ist wiedergewählt worden. Auf der Sitzung des Stiftungsrates der WADA in Glasgow wurde die norwegische Sport- und Kulturministerin Linda Helleland zur Vize-Präsidentin gewählt.

Reedie tritt eine zweite dreijährige Amtszeit an. In der vergangenen Woche hatte es Kritik an der Kandidatur Reedies gegeben. Da Reedie auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees IOC ist, sieht Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah, der Präsident der Vereinigung Nationaler Olympischer Komitees (ANOC), einen Interessenkonflikt. Der Scheich, einer der einflussreichsten Sportfunktionäre, plädierte für eine neutrale Persönlichkeit an der Spitze der WADA.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017