Sie sind hier: Home > Sport >

Renato Sanches spricht über seine Bayern-Zukunft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

+++ Sport-Ticker +++  

Renato Sanches spricht über seine Bayern-Zukunft

25.06.2017, 20:55 Uhr | ako, BZU, DED, flo, gh, t-online.de, dpa, sid

Renato Sanches spricht über seine Bayern-Zukunft. Renato Sanches hat 17 Bundesliga-Spielen auf dem Konto. (Quelle: imago/Christian Schroedter)

Renato Sanches hat 17 Bundesliga-Spielen auf dem Konto. (Quelle: Christian Schroedter/imago)

Die Sportmeldungen des Tages im News-Ticker von t-online.de.

Mit dem kostenfreien WhatsApp-Transferticker kriegen Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht's zur Anmeldung.

+++ Renato Sanches spricht über seine Bayern-Zukunft +++

Über die Zukunft von Renato Sanches wurde in den letzten Wochen viel spekuliert. Immer wieder wurde der Europameister des vergangenen Jahres mit anderen Teams in Verbindung gebracht. Die enttäuschende Debüt-Saison beim FC Bayern ließ viele Fragen offen. Im Interview mit der portugiesischen Zeitung "Record" sprach nun Sanches selbst über seine Pläne.

"Prinzipiell werde ich bei Bayern bleiben. Bayern München ist ein großartiger Verein und ich genieße es wirklich, hier zu sein." Auch wenn sich Sanches grundsätzlich zufrieden äußerte, könnte er auch mit einer anderen Lösung leben: "Falls ich nicht bei Bayern bleibe, werde ich auch nicht entmutigt sein. Ich werde weiterhin und wie gewohnt arbeiten", so der 19-Jährige.

+++ Bericht: Löw legt sich auf Nummer eins fest +++

Bundestrainer Joachim Löw hat sich für den Rest des Confed Cup auf Torhüter Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona als Nummer eins festgelegt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Damit wäre die bisherige Torwart-Rotation beendet.

Löw (r.) und Marc-André ter Stegen. (Quelle: imago)Löw (r.) und Marc-André ter Stegen. (Quelle: imago)

"Wir müssen überlegen, ob man die Rotation fortführt oder sich auf einen Torhüter festlegt", hatte Löw am Samstag nach dem Abschlusstraining für das Gruppenfinale am Sonntag (17.00 Uhr MESZ/ZDF) in Sotschi gegen Afrikameister Kamerun erklärt.

Gemäß der Rotation wäre Kevin Trapp an der Reihe gewesen. Der Torhüter von Paris St. Germain hatte in seinem ersten Länderspiel Anfang Juni in Dänemark (1:1) überzeugt. Beim Confed-Cup-Auftakt gegen Australien (3:2) patzte Bernd Leno bei beiden Gegentoren. Gegen Chile (1:1) strahlte ter Stegen viel Ruhe aus.

Das Trio hat derzeit die besten Karten, hinter Kapitän Manuel Neuer einen der noch zwei freien Plätze für die WM 2018 zu erhalten.

Marc-André ter Stegen ist offenbar für den Rest des Confed Cups die Nummer eins des DFB-Teams. (Quelle: imago)Marc-André ter Stegen ist offenbar für den Rest des Confed Cups die Nummer eins des DFB-Teams. (Quelle: imago)

+++ Schweini führt Chicago zu 4:0-Sieg +++

Auch dank Bastian Schweinsteiger (32) hat Chicago Fire in der MLS einen deutlichen Heimsieg gefeiert und seine Erfolgsserie ausgebaut. Das Team aus Windy City setzte sich am 17. Spieltag mit 4:0 (2:0) gegen den Tabellenvierten Orlando City SC durch. Chicago ist damit seit neun Spielen in Folge ungeschlagen und bleibt mit 34 Punkten dem Tabellenführer Toronto FC mit nur einem Zähler Rückstand auf den Fersen.

Schweinsteiger war an den ersten beiden Toren, die jeweils David Accam erzielte, beteiligt. Das Tor zum 1:0 in der zweiten Minute leitete der 32-Jährige ein, sechs Minuten später gab Schweinsteiger mit einem langen Pass aus der eigenen Hälfte die Vorlage zum 2:0. Accam erzielte nach dem Seitenwechsel auch das Tor zum 4:0-Endstand (63.) und feierte den ersten Dreierpack seiner Profikarriere. Zudem traf Nemanja Nikolic für Chicago (52.).

Schweinsteiger wurde in der 53. Minute verwarnt und in der 73. Minute ausgewechselt.

+++ Olic beendet Karriere +++

Der langjährige Bundesligaprofi Ivica Olic beendet nach dem Zweitliga-Abstieg mit dem TSV 1860 München seine Fußball-Karriere. "Ich bin bereit, meine Fußballschuhe an den berühmten Nagel zu hängen. Ich denke, dass ich mit ruhigem Gewissen aufhören kann", sagte der 37 Jahre alte Kroate in einem Interview der "Bild"-Zeitung (Samstag-Ausgabe).

Olic war aus seiner Heimat zunächst zu Hertha BSC gekommen, schaffte den Durchbruch in Deutschland aber erst nach einem Engagement in Moskau und dem UEFA-Cup-Sieg mit ZSKA. Danach spielte der Stürmer in der Bundesliga für den Hamburger SV, Rekordmeister Bayern München, den VfL Wolfsburg und noch einmal für den HSV. Von dort wechselte Olic dann zu 1860 München.

Dem Fußball wolle er verbunden bleiben, erklärte der 104-malige Nationalspieler, ließ aber offen, in welcher Funktion. "Ich entscheide mich für die Richtung erst, wenn ich meinen Fußballlehrer-Schein gemacht habe. Das wird im nächsten Jahr sein", sagte Olic.

+++ Boris Becker: "Es war eine harte Woche" +++

Bankrott oder nicht? Seit Mittwoch und einem Urteilsspruch am englischen Gericht haben die Sorgen Boris Becker fest im Griff. "Man hat den Eindruck eines Mannes, der den Kopf in den Sand steckt", hatte Richterin Christine Derrett bei der Urteilsverkündung gesagt und erklärt, es habe keine glaubwürdigen Beweise gegeben, dass Becker seit 2015 bestehende "substanzielle" Schulden in Millionenhöhe zeitnah begleichen könne.

Becker gab sich kämpferisch. "Ich bin seit 32 Jahren in diesem Spiel und habe vor, es noch länger zu bleiben", hatte er zunächst getwittert. Nun postete Becker ein Bild von sich bei Instagram und schrieb dazu: "Es war eine harte Woche. Aber das Leben geht weiter."

It's been a tough week but life goes on ...

A post shared by Boris Becker (@borisbeckerofficial) on

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017