Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fechten: Herrensäbel-Team verpasst EM-Bronze - Degen-Damen Sechste

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Herrensäbel-Team verpasst EM-Bronze - Degen-Damen Sechste

17.06.2017, 18:19 Uhr | dpa

Fechten: Herrensäbel-Team verpasst EM-Bronze - Degen-Damen Sechste. Das Team um Max Hartung verlor bei der EM in Tiflis das Bronze-Gefecht.

Das Team um Max Hartung verlor bei der EM in Tiflis das Bronze-Gefecht. Foto: Jose Mendez. (Quelle: dpa)

Tiflis (dpa) - Der Medaillengewinn ist ausgeblieben. Deutschlands Säbel-Asse mit Einzel-Europameister Max Hartung an der Spitze verloren in Tiflis das Bronze-Gefecht gegen den WM-Zweiten Ungarn 28:45.

Damit bleibt es bei der EM-Gesamtbilanz des Titelgewinns von Hartung, der Silbermedaille von Degen-Könnerin Alexandra Ndolo und Rang drei des weiblichen Florett-Teams. Die Degen-Damen verpassten zum Abschluss am Samstag mit dem 33:43 gegen den Olympia-Dritten Russland die Medaillenrunde und belegten am Ende Platz sechs.

"Wir sind nicht ganz zufrieden", sagte Sportdirektor Sven Ressel zum Säbel-Event. Aber bei Hartung sei nach Einzel-Gold einfach die Luft ein wenig raus gewesen. "Eine Medaille hatten wir uns indes schon erhofft." Bei der Heim-WM vom 19. bis 26. Juli werde sich das Team wieder aufraffen und angreifen, kündigte Ressel an.

Für die Dormagener Hartung, Benedikt Wagner und Matyas Szabo und Björn Hübner aus Tauberbischofsheim war der Weltranglisten-Erste Italien im Halbfinale zu stark. 39:45 hieß es am Ende nach den Erfolgen im Achtelfinale mit 45:36 gegen die Türkei und mit 45:39 gegen den WM-Dritten Rumänien. Im Bronze-Duell gegen Ungarn waren Hartung und Co. dann chancenlos. "Das tut schon ein bisschen weh", bemerkte Hartung.

Die deutschen Degen-Damen verbesserten sich im Vergleich mit der EM 2016, als sie lediglich Elfte waren, deutlich. Die Leverkusenerin Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler aus Heidenheim, Beate Christmann vom FC Tauberbischofsheim und Monika Sozanska aus Offenbach begannen stark und bezwangen den EM-Vierten Ungarn im Top-16-Tableau mit 45:36.

Gegen Russland war das Quartett beim 33:43 im Viertelfinale dann deutlich unterlegen. In der Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht besiegte Deutschland anschließend den Olympia-Achten Ukraine mit 45:39. Das 35:44 gegen Polen bedeutete im Schlussklassement Rang sechs. "Das ist eine sehr gute Platzierung", kommentierte Ressel.

Die letzten beiden der zwölf Titel gingen an Frankreichs Degenfechterinnen und Russlands Säbel-Herren. Die Französinnen besiegten im Finale Russland mit 42:41. Säbel-Weltmeister Russland wurde mit dem 45:41 gegen Italien erneut Europameister.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017