Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Basketball: Nächste Pleite für Dallas und NBA-Star Nowitzki

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Nächste Pleite für Dallas und NBA-Star Nowitzki

29.10.2017, 09:37 Uhr | dpa

Basketball: Nächste Pleite für Dallas und NBA-Star Nowitzki. Philadelphias Ben Simmons (r) setzt sich gegen Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks durch.

Philadelphias Ben Simmons (r) setzt sich gegen Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks durch. Foto: Lm Otero. (Quelle: dpa)

Dallas (dpa) - Die Dallas Mavericks mit dem deutschen Superstar Dirk Nowitzki kommen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA einfach nicht auf die Beine.

Selbst gegen Lieblingsgegner Philadelphia 76ers gab es nach zuletzt elf Heimsiegen in Serie ein 110:112 (56:57). Für die Mavs war es in der laufenden Saison die sechste Pleite im siebten Spiel.

"Wir machen zu viele Fehler und wissen nicht, wie wir die abstellen können", monierte Nowitzki. "Ich hoffe nur, wir können schnell lernen. Die Gegner werden nicht einfacher." Der Würzburger kam auf elf Punkte und fünf Assists. Nationalspieler Maxi Kleber wurde bei den Texanern nicht eingesetzt. Top-Scorer bei den Mavs war Harrison Barnes mit 25 Zählern. Bei den Gästen überragten Joel Embiid und Ben Simmons mit jeweils 23 Punkten.

Richtig in Fahrt sind die Boston Celtics um Nationalspieler Daniel Theis. Das Team des deutschen Power Forwards gewann bei den Miami Heat mit 96:90 (47:45) und feierte den vierten Sieg in Serie. Theis stand 15 Minuten auf dem Parkett, erzielte acht Punkte und schnappte sich vier Rebounds. Neuzugang Kyrie Irving überzeugte bei den Celtics mit 24 Zählern.

Eine 69:101 (31:50)-Pleite musste Paul Zipser mit den Chicago Bulls gegen die Oklahoma City Thunder einstecken. Der deutsche Nationalspieler kam bei der vierten Bulls-Niederlage im fünften Spiel auf drei Punkte und drei Rebounds. Nach der Demütigung in eigener Halle kündigte Chicagos Trainer Fred Hoiberg für den Montag "das härteste Training des Jahres" an.

Dennis Schröder gab es bereits am Freitag nach seiner Verletzungspause ein starkes Comeback bei den Atlanta Hawks. Allerdings konnten 20 Punkte des Braunschweigers beim 100:105 gegen die Denver Nuggets die fünfte Niederlage in Serie nicht verhindern. "Bedenkt man, dass er fünf Tage nicht trainiert hat, war das eine eindrucksvolle Vorstellung", schwärmte Hawks-Trainer Mike Budenholzer vom Deutschen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017