Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Diskus: Olympia-Start von Dietzsch bleibt fraglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Olympia-Start von Dietzsch bleibt fraglich

03.07.2008, 16:13 Uhr | t-online.de, dpa

Franka Dietzsch träumt von olympischer Medaille (Foto: imago)Franka Dietzsch träumt von olympischer Medaille (Foto: imago) So langsam läuft Franka Dietzsch die Zeit davon. Es sind nur noch fünf Wochen bis zu Olympia und die Diskuswerferin musste nun die verletzungsbedingte Absage ihres Starts bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Nürnberg bekannt geben. Ihr linker Problemfuß mache ihr weiterhin Probleme, nachdem er im Training einen Schlag abbekommen hatte, gab die Leichtathletin an. Sie kann deshalb immer noch nicht richtig trainieren, um in die angestrebte Olympia-Form zu kommen. "Ich bin einfach noch nicht wieder so weit", sagt die dreimalige Diskus-Weltmeisterin und wagt einen Ausblick für Peking: "Wenn die Medaillenform Anfang August nicht da ist, bleibe ich zu Hause, trotz Zusage des Deutschen Olympischen Sportbundes, mich auch ohne Norm am 15. Juli zu nominieren."

Olympia 2008 Alle Entscheidungen zum Durchklicken

Nur mit Medaillenchance nach Peking

Zuletzt hatte Dietzsch beteuert, sie fahre nur zu den Sommerspielen, wenn sie dort konkurrenzfähig sei. So droht für die viermalige Olympiastarterin der langersehnte Traum vom olympischen Edelmetall zu platzen. Die einstige Vorzeigeathletin wird immer wieder von gesundheitlichen Problemen gebeutelt. Dabei waren die zwei Frühjahrs-Trainingslager noch optimal verlaufen, doch das Saisondebüt ging daneben: Die Trainingsweite von 59,47 Meter war ein Offenbarungseid.

Trainer schätzt Olympiachancen auf 50:50 ein

Unmittelbar nach Beginn der Freiluftsaison folgte dann die Hiobsbotschaft: Wegen akuten Bluthochdrucks musste Dietzsch eine Pause einlegen und danach praktisch bei null beginnen. Als sie das Training wieder aufnahm folgte der Schlag auf ihren linken Fuß und damit die nächste Zwangspause. Ihr Trainer Dieter Kollark hofft dennoch weiter auf eine Teilnahme in Peking und sieht die Chancen "bei 50:50." Die 40-jährige gibt jedenfalls noch nicht auf und gibt sich kämpferisch: "Ich glaube an ein kleines Wunder." Vielleicht schafft sie es ja doch noch, ihre Karriere mit einer Olympiamedaille zu krönen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal