Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Jamaikanischer Dreifachsieg über 100 Meter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik - Golden League  

Jamaikanischer Dreifachsieg über 100 Meter

05.09.2008, 22:36 Uhr | dpa, sid

Usain Bolt (li.) läuft mal wieder vor Asafa Powell über den Zielstrich. (Foto: Reuters)Usain Bolt (li.) läuft mal wieder vor Asafa Powell über den Zielstrich. (Foto: Reuters) 100-Meter-Olympiasieger Usain Bolt hat auch sein letztes Rennen in dieser Saison souverän gewonnen. Der 22 Jahre alte Weltrekordler aus Jamaika setzte sich über 100 Meter beim Golden-League-Finale in Brüssel trotz Gegenwinds in 9,77 Sekunden vor seinem Landsmann Asafa Powell (9,83) durch.

Die 47.000 Zuschauer im ausverkauften Stade Roi Baudouin hatten sich vor dem Prestige-Duell der Supersprinter von ihren Plätzen erhoben. Den Dreifach-Erfolg der Jamaikaner machte Nesta Carter als Dritter in 10,07 Sekunden perfekt. Der ursprünglich ebenfalls in Brüssel angekündigte Dreifach-Weltmeister Tyson Gay (USA) verzichtete wegen Verletzungssorgen auf einen Start.

Lausanne Powell verpasst Weltrekord nur knapp
Hintergrund Die10 schnellsten 100-Meter-Läufer im Olympiajahr
Marion Jones Wieder auf freiem Fuß

Die Siegesserie hält an

"Asafa ist wirklich ein schneller Bursche, aber ich habe ihn am Ende noch bekommen. Wir sind Kontrahenten im Wettkampf, aber auch richtige Freunde", sagte Bolt nach dem Finale. Seit dem 22. Juli ist der 22-Jährige über 100, 200 und 4x100 Meter ungeschlagen. Bei den Sommerspielen in Peking hatte er sich auf allen drei Strecken Olympiagold samt Weltrekord (9,69, 19,30 und 37,10) geholt, in der Staffel an der Seite von Powell. Dieser brachte Bolt beim Super-Grand-Prix in Stockholm vor eineinhalb Monaten auch die letzte Niederlage bei.

Olympia 2008 Bolt gewinnt über 100 Meter in Weltrekordzeit

Defar scheitert am Weltrekord

Die Äthiopierin Meseret Defar war zuvor bei dem Versuch, sich den 5000-Meter-Weltrekord zurückzuholen, deutlich gescheitert: In 14:25,52 Minuten musste sich die 24-Jährige sogar noch der Kenianerin Vivian Cheruiyot um 9/100 Sekunden geschlagen geben. Defar verfehlte den Weltrekord der Äthiopierin Tirunesh Dibaba (14:11,15) um mehr als 14 Sekunden.

Gevaert beendet ihre Karriere mit einem Triumph

Doppel-Europameisterin Kim Gevaert hat ihrer Sprint-Karriere mit einem Sieg beendet. In 11,25 Sekunden gewann die 30-jährige Belgierin ihr letztes 100-Meter-Rennen vor heimischer Kulisse. Zweite wurde Debbie Ferguson von den Bahamas in 11,32 Sekunden vor Me'Lisa Barber (USA/11,37). Gevaert hatte bei den Olympischen Spielen in Peking mit der belgischen 4x100-Meter-Staffel die Silbermedaille gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal