Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Speerwurf-Sieg in Ostrau durch Mark Frank

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Speerwurf-Sieg in Ostrau durch Mark Frank

17.06.2009, 21:59 Uhr | dpa

In Ostrau mit dem Speer erfolgreich: Mark Frank (Foto: imago)In Ostrau mit dem Speer erfolgreich: Mark Frank (Foto: imago) Speerwerfer Mark Frank hat beim Grand-Prix-Meeting der Leichtathleten im tschechischen Ostrau für einen deutschen Sieg gesorgt. Vier Tage vor seinem 32. Geburtstag gewann er mit 83,51 Metern und blieb damit nur 35 Zentimeter unter seiner Saison-Bestleistung.

Frank hielt den zweitplatzierten Belgier Tom Goyvaerts (82,25) deutlich auf Distanz. Alexander Vieweg landete mit 75,69 Metern auf dem sechsten Rang. Die A-Norm für die Weltmeisterschaften im August in Berlin von 81,00 Metern hat bisher nur Mark Frank erfüllt.

Hochsprung Ariane Friedrich nährt die WM-Hoffnungen
Leichtathletik Berliner WM wohl ohne Hürdenstar Liu
Leichtathletik Super-Weitsprünge in Eugene

Bolt degradiert die Konkurrenz

Weltrekordler Usain Bolt hat unterdessen mit einem tollen 100- Meter-Sprint ein weiteres Sturm-Signal gesetzt. Der Dreifach-Olympiasieger aus Jamaika gewann in glänzenden 9,77 Sekunden. Nur 8/100 Sekunden fehlten dem Welt-Leichtathleten zu seinem Weltrekord (9,69), mit dem er am 16. August 2008 in Peking sein Olympia-Gold veredelt hatte. Der um einen Hauch zu starke Rückenwind von 2,1 Metern/Sekunde verhinderte eine weitere Jahresweltbestzeit. Bolt degradierte den zweitplatzierten Briten Craig Pickering (10,08) und die sechs weiteren Konkurrenten beinahe zu Statisten.

WM-Teilnehmer zum Durchklicken Schon zwölf Deutsche nominiert
Aktuelles Neuigkeiten aus der Leichtathletik
Berlin Zeitplan der Leichtathletik-WM 2009

Abakumowa einen Zentimeter vor Obergföll

Die Olympia-Zweite Maria Abakumowa aus Russland gewann das Speerwerfen mit 66,89 Metern - allerdings nur mit der Minimal-Differenz von einem Zentimeter vor Christina Obergföll. Tschechiens Weltrekordlerin Barbora Spotakova (65,92) musste sich bei ihrem Heimspiel mit Platz drei begnügen.

Enttäuschung für Sebastian Bayer

Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic hat sich von ihrer Niederlage gegen Ariane Friedrich beim ISTAF noch nicht ganz erholt. Die Kroatin wurde ihrer Favoritenrolle zwar gerecht, allerdings reichten ihr 2,00 Meter zum Sieg. Eine weitere Enttäuschung musste Hallen-Europameister Sebastian Bayer verkraften: Der 8,71-Meter-Springer landete beim Sieg des Südafrikaners Godfrey Mokoena (8,33 Meter) mit 7,66 Metern nur auf Platz sieben - nur neun Zentimeter vor Tschechiens Zehnkampf-Gigant Roman Sebrle.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017