Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-WM: Phillips kündigt Fabelsprung auf 9,20 Meter an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik-WM - Weitsprung  

Phillips kündigt Fabelsprung auf 9,20 Meter an

28.06.2009, 12:20 Uhr | dpa

US-Weitsprung-Olympiasieger Dwight Phillips hofft auf den ganz großen Satz über neun Meter. (Foto: Reuters)US-Weitsprung-Olympiasieger Dwight Phillips hofft auf den ganz großen Satz über neun Meter. (Foto: Reuters) "Leichtgewicht" Dwight Phillips hat seine Hausaufgaben bei den US-Meisterschaften der Leichtathleten in Eugene im US-Bundesstaat Oregon souverän erledigt. Mit 8,57 Metern gewann der Olympiasieger überlegen den Titel und kündigte anschließend einen Satz in eine andere Weitsprung-Welt an: "Ich bin entschlossen, so weit zu springen, wie nie ein Mensch zuvor." Phillips kokettiert mit 9,20 Metern.

Dwight Phillips Weltjahresbestleistung in Eugene

Gekonnte Interaktion mit dem Publikum

Der 31-Jährige flirtete vor jedem Versuch mit den Zuschauern auf der Haupttribüne und riss sie anschließend von den Sitzen. Gleich im ersten Sprung gelangen ihm 8,49 Meter. "Und da habe ich das komplette Brett verschenkt", meinte Phillips verärgert. Danach ging es sogar auf 8,57 Meter. Er sei in der Form seines Lebens, versicherte der Amerikaner. "Alles ist so viel leichter und mühelos. Ich bin so schnell, wie noch nie und die 100 Meter in diesem Jahr in 10,06 Sekunden gelaufen." Dank der Diät und seiner selbst auferlegten Kalorien-Kontrolle fühlt sich Phillips bereit für einen Fabelflug.

WM-Teilnehmer zum Durchklicken Schon zwölf Deutsche nominiert
Aktuelles Neuigkeiten aus der Leichtathletik
Berlin Zeitplan der Leichtathletik-WM 2009

Seit Mexiko 1968 nur eine Verbesserung des Weltrekords

Als erster Weitspringer der Welt will er bald über neun Meter segeln und den Uralt-Weltrekord seines Landsmanns Mike Powell knacken. "Ich hoffe, mein Lucky Jump kommt noch: mit 9,20 Metern", sagte Phillips in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Auf einen "Glückssprung" möchte sich der zweimalige Weltmeister (2003 und 2005) und große WM-Favorit aber nicht verlassen. "Ich will es ein paar Mal machen. Dann könnte niemand sagen, dass ich Glück hatte", meinte der Athlet aus Deacatur im US-Bundesstaat Georgia. Am 7. Juni kam er dem 18 Jahre alten Powell-Weltrekord (8,95 Meter) mit 8,74 Metern beim Meeting in Eugene bereits sehr nah - nur 21 Zentimeter fehlten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017