Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-WM: Asafa Powell droht das Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Asafa Powell droht das WM-Aus

11.08.2009, 10:57 Uhr | t-online.de

Asafa Powell fehlt beim Trainingslagers und darf nicht zur WM. (Foto: imago)Asafa Powell fehlt beim Trainingslagers und darf nicht zur WM. (Foto: imago) Im jamaikanischen Team herrscht auch nach den Dopingvorwürfen weiter Chaos. Vier Top-Athleten sind nicht zum Pflicht-Trainingslager in Herzogenaurach erschienen. Ex-Weltrekordler Asafa Powell, 100-Meter-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser, 400-Meter-Läuferin Sherika Williams und Hürdenläuferin Brigitte Foster Hylton droht das WM-Aus. Laut eines Berichts des "Jamaica Observer" soll das Quartett vom Jamaikanischen Leichtathletik-Verband JAAA aus dem Aufgebot für Berlin gestrichen worden sein.

Vom Verband gibt es zwar noch keine offizielle Stellungnahme, die Athletin Sherika Williams schrieb aber auf ihrer Facebook-Seite: "Die JAAA sagt, wir dürfen nicht laufen, weil wir nicht beim Trainingslager waren."

Foto-Show Die WM-Highlights von 1983-2007
Video: Harting unzufrieden trotz Jahresbestleistung

Leichtathletik-WM Deutsches Team umfasst 92 Athleten

#

Umfassende Dopingtests geplant

Während des Trainingslagers hätten umfangreiche Blut- und Urintests vom Internationalen Leichtathletik-Verband IAAF vorgenommen werden sollen. Dies sei der Grund dafür, dass alle Athleten beim Trainingslager anwesend sein müssten. Trotz Warnung von Howard Aris, dem Präsidenten des Jamaikanischen Leichtathletik-Verbandes JAAA, soll sich Asafa Powell momentan aber in der Nähe von Florenz aufhalten. Er wolle, genau wie die drei anderen Athleten, direkt nach Berlin kommen, so Aris. Dort stehen zum Auftakt direkt die 100-Meter-Vorläufe auf dem Programm.

Berlin Zeitplan der Leichtathletik-WM 2009

Leichtathletik Harting: "Doping und Sport gehören zusammen"
Sabrina Mockenhaupt Kein Start über 10.000 Meter

Betty Heidler im Interview "Habe den Titel drauf"

Einspruch gegen Dopingurteil

Die vier vom Dopingverdacht freigesprochenen jamaikanischen Sprinter müssen wieder um ihren Start bei der Leichtathletik-WM bangen. Die jamaikanische Anti-Doping-Kommission Jadco will gegen das Urteil in Berufung gehen, schrieb sie in einer Pressemitteilung. Dies gelte auch für die in der vergangenen Woche freigesprochene 100-Meter-Sprinterin Sheri-Ann Brooks. Sie war wie Yohan Blake, Weltranglisten-Fünfter über 100 Meter, Marvin Anderson und die 400-Meter-Läufer Lanceford Spence und Allodin Fothergill bei den nationalen Meisterschaften positiv auf das Stimulans Methylxanthin getestet worden.

Leichtathletik-WM Dopingverdächtige freigesprochen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal