Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Berliner Diskuswerfer Harting gewinnt Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik-WM  

Berliner Diskuswerfer Harting gewinnt Gold

19.08.2009, 23:30 Uhr | sid

Riesenjubel über Gold: Robert Harting (Foto: AP)Riesenjubel über Gold: Robert Harting (Foto: AP) Robert Harting ließ das Olympiastadion bei seinem Goldwurf im Diskusring beben. 32.000 Zuschauer waren vor Begeisterung aus dem Häuschen, als der Lokalmatador am fünften WM-Tag im letzten Versuch mit zuvor von ihm nie erzielten 69,43 Meter am Tag nach Steffi Nerius das zweite deutsche Gold gewann. Danach zerriss er sein Trikot, schnappte sich die Deutschland-Fahne und drehte im Jubelbad der Menge seine Ehrenrunde.

WM-Blog von Behrenbruch "Das Publikum ist der Hammer"
Leichtathletik-WM 800-m-Favoritin Semenya zum Geschlechts-Test
Gold, Silber, Bronze im Überblick Der Medaillenspiegel

Harting gewinnt mit dem letzten Wurf

"Die Silbermedaille von Osaka ist nicht genug, ich will mehr", hatte Harting angekündigt, der 2008 im Olympiafinale von Osaka als Vierter leer ausgegangen war. Vor heimischer Kulisse siegte der 24-Jährige nach dem konträren Rezept von Steffi Nerius, die am Vortag die Konkurrenz im ersten Versuch k.o. geworfen hatte. Dies schien auch schon dem Polen Piotr Malachowski gelungen zu sein, dessen neue Bestleistung von 68,77 Meter alle außer Harting beeindruckte. Doch obwohl der Olympiazweite im fünften Durchgang den Landesrekord auf 69,15 Meter steigerte, konterte Harting ganz cool.

Leichtathletik-WM Gold für Steffi Nerius
Leichtathletik-WM Schlechte Zuschauerzahlen

Verbal-Attacke gegen Doping-Opfer

Am Vortag hatte der 24-Jährige einmal mehr mit seiner Verbal-Attacke gegen den Verein der Doping-Opfer für Aufsehen gesorgt. Dann ruderte er in einem Gespräch mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), der Harting nach der WM noch einmal zur Klärung einbestellt, zurück.

WM in Berlin Zeitplan und Ergebnisse der Leichtathletik-WM 2009
Leichtathletik-WM Glanzloser Abgang von Franka Dietzsch

Olympiasieger Kanter muss ich mit Bronze trösten

Großer Verlierer des Diskus-Finals war Estlands Olympiasieger Gerd Kanter, dem mit 66,88 Meter nur Bronze blieb. Ganz leer ging Litauens zweimaliger Olympiasieger Virgilijus Alekna aus, der mit 66,36 Meter auf dem vierten Platz landete.

100 Meter Bolt in einer neuen Dimension
Siebenkampf Oeser dank Glücksschwein Zweite

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017