Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Tödlicher Unfall im Stabhochsprung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Stabhochspringer stirbt im Training

07.09.2009, 16:31 Uhr | sid

Stabhochspringer überfliegt sein Hindernis. (Foto: Imago)Stabhochspringer überfliegt sein Hindernis. (Foto: Imago) Ein 19 Jahre alter College-Student ist beim Stabhochsprung-Training in San Diego tödlich verunglückt. Leon Roach landete auf dem Gelände der Universität von Kalifornien nach dem Sprung neben der Matte und schlug dabei kopfüber auf den Boden. Laut Gerichtsmediziner wurde im Krankenhaus der Hirntod festgestellt.

Turnen Top-Turner hat Schweinegrippe-Virus

Nicht der erste Todesfall beim Stabhochsprung

Erst vergangenes Jahr starb in den USA der 18 Jahre alte Ryan Momberg, Schüler der DeSales High School, nach einem ähnlichen Unfall. 2002 war in den USA nach drei Todesfällen im Stabhochsprung der Ruf nach dem Helm laut geworden. Damals starben drei jugendliche Teenager binnen sieben Wochen.

Erfolg mit Schutzhelm

Aus dem Kreis der Weltklasse sprang in den letzten Jahren nur Toby Stevenson mit Helm. 2004 bezwang der Amerikaner die sechs Meter und wurde in Athen Olympiazweiter.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal