Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Doping: Vier jamaikanische Leichtathleten gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Doping: Vier jamaikanische Sprinter gesperrt

15.09.2009, 17:46 Uhr | dpa

Auch Yohan Blake muss drei Monate zuschauen. (Foto: imago)Auch Yohan Blake muss drei Monate zuschauen. (Foto: imago) Die jamaikanischen Leichtathleten Yohan Blake, Lansford Spence, Marvin Anderson und Allodin Fothergill sind wegen Dopings drei Monate gesperrt worden. Dies wurde nach einer Anhörung durch das jamaikanische Sportministerium entschieden. Die Vier hatten sogar mit einer Suspendierung von bis zu zwei Jahren rechnen müssen.

Blake und Anderson gehören dem Verein von Usain Bolt an, der bei der WM in Berlin zwei Weltrekorde gelaufen war und drei Titel gewonnen hatte.

Fall Semenya Südafrikas Sportminister droht mit "drittem Weltkrieg"


Zunächst gab es einen Freispruch

Alle vier Sportler hatten die Einnahme von Dopingmitteln zugegeben. Die nationale Anti-Doping-Agentur JADCO sprach sie daraufhin Anfang September schuldig. Die Athleten waren Ende Juni nach den Landesmeisterschaften in Kingston positiv auf das Stimulanzmittel 4-Methyl-2-Hexanamin getestet, aber zunächst freigesprochen worden. Die JADCO legte daraufhin gegen die Entscheidung des eigenen Schiedsgerichts Berufung ein.

WM in Berlin Ergebnisse der Leichtathletik-WM 2009

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal