Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-Team-EM: Titelverteidigung rückt in weite Ferne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Team-EM: Titelverteidigung rückt in weite Ferne

19.06.2010, 20:27 Uhr | dpa, dpa

Leichtathletik-Team-EM: Titelverteidigung rückt in weite Ferne. Nadine Müller hatte ihre Konkurrenz mit dem Diskus im Griff. (Foto: imago)

Nadine Müller hatte ihre Konkurrenz mit dem Diskus im Griff. (Foto: imago)

Die Titelverteidigung ist für die deutschen Leichtathleten bei der Team-Europameisterschaft im norwegischen Bergen fast nicht mehr zu schaffen. Nach dem ersten Wettkampftag liegt das DLV-Team in der Zwischenwertung mit 141,5 Punkten nur auf Platz sieben. Die Spitzenposition hat nach den 21 Disziplinen des ersten Tages Russland (209) vor Großbritannien (188) und Italien (154,5) übernommen. 2009 in Leiria (Portugal) hatte Deutschland bei der ersten Ausgabe der Team-EM Russland, Großbritannien und Frankreich geschlagen.

"Die Titelverteidigung ist eher unrealistisch", sagte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). "Es gab am ersten Tag einige Enttäuschungen, doch wir werden kämpfen." Ein Ausfall war der Sprinter Martin Keller, der einen Fehlstart über 100 Meter produzierte. "Das ist wie ein verschossener Elfmeter, wenn man zurückliegt", meinte Prokop. Die Erwartungen konnte auch Raul Spank nicht erfüllen: Der WM-Dritte kam nicht über 2,18 Meter und Platz zehn im Hochsprung hinaus.

Werferinnen überzeugen

Die einzigen Einzelsiege für den DLV schafften Christina Obergföll und Nadine Müller. Die 24-Jährige warf die Scheibe 63,53 Meter weit, blieb aber mehr als vier Meter unter ihrer Weltjahresbestleistung. Zweite wurde die Olympiasiegerin von 2004, Natalia Sadowa (Russland), mit 59,59 Meter. "Ich habe versucht, gleich im ersten Versuch alles klar zu machen, weil die Windverhältnisse sehr schwierige waren", sagte Müller. "Dies ist mir gut gelungen." Die Olympia-Dritte Obergföll machte den Sieg im dritten Versuch klar und warf den Speer auf eine Weite von 59,88 Metern.

Gut mithalten konnte auch Stabhochspringerin Silke Spiegelburg. Die WM-Vierte erreichte mit 4,65 Meter Rang zwei hinter der früheren Weltrekordlerin Swetlana Feofanowa (Russland/4,70), aber vor Weltmeisterin Anna Rogowska (Polen/4,40). Kugelstoß-Europameister und Mannschaftskapitän Ralf Bartels bestätigte seine Konstanz in den vergangenen Wochen. Der Neubrandenburger musste sich mit 20,61 Meter nur Tomasz Majewski (Polen) beugen, der zwei Zentimeter weiter stieß.

Große Schwächen im Laufbereich

Nicht begeistert war Hammerwerfer Markus Esser nach dem dritten Platz und einer Weite von nur 75,79 Meter. "Ich habe ein Formtief und bin überhaupt nicht zufrieden", sagte Esser, der die Erfüllung der Norm (77,50 Meter) für die EM Ende Juli in Barcelona anvisieren wollte. "Ich hoffe, dass bis zur EM noch hinzubekommen."

Während es in den technischen Disziplinen recht gut lief, offenbarten sich einmal mehr die Schwächen des DLV im Laufbereich. Mit Ausnahme des Berliners Carsten Schlangen, der über 1500 Meter immerhin Dritter wurde - wenn auch mit mäßigen 3:46,89 Minuten - konnte kein Deutscher auf der Bahn überzeugen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal