Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM: Zehnkämpfer Behrenbruch klagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zehnkämpfer Behrenbruch klagt

20.07.2010, 12:18 Uhr | dpa, dpa

Leichtathletik-EM: Zehnkämpfer Behrenbruch klagt. Pascal Behrenbruch zieht vor das Deutsche Sportschiedsgericht. (Foto: imago)

Pascal Behrenbruch zieht vor das Deutsche Sportschiedsgericht. (Foto: imago)

Für Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch hat die schwerste elfte Disziplin seiner Karriere begonnen: Der 25-Jährige will sein Startrecht für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Barcelona (27.7.-1.8.) vor Gericht erzwingen. "Wir haben gerade Klage beim Deutschen Sportschiedsgericht in Köln eingereicht. Egal, ob die Nominierungsfrist abgelaufen ist: Wenn der DLV einen Fehler gemacht hat, muss er dafür geradestehen", sagte der 25-Jährige. Leichtathletik-EM 2012: Zeitplan

"Natürlich kann er eine Einstweilige Verfügung erwirken. Aber ich denke, es wird nicht sinnvoll sein, denn Meldeschluss beim Europäischen Verband war der 18. Juli, 24.00 Uhr. Insofern wird es keine Nachnominierung geben können", sagte Thomas Kurschilgen, der Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Die Nichtnominierung sei dem Verband sehr schwer gefallen, aber: "Wir haben absolut verantwortungsbewusst entschieden."

"Ich bin enttäuscht, dass es mir der DLV so schwer macht"

"Ich komme gerade vom Joggen, gestern habe ich noch trainiert. Wirklich, ich bin gut drauf. Der Fuß hält, ich bin fit. Ich bin ziemlich enttäuscht, dass es mir der DLV so schwer macht", sagte der WM-Sechste von der LG Eintracht Frankfurt. Behrenbruch hatte die EM-Norm mit 8069 Punkten Ende Mai zwar erfüllt, war aber vom DLV nur "unter Vorbehalt" nominiert worden. Weil die Plantarsehne angerissen war, konnte Deutschlands Zehnkampf-Hoffnung nicht voll trainieren.

"Vier Ärzte haben gesagt: Alles ist in Ordnung. Nur einer hatte Bedenken. Und dass der DLV mich nun schützen will, ist ja okay. Aber ich hoffe noch, der EM-Startplatz gehört mir, denn ich hab' ja die Norm", erklärte der Schützling von Trainer Jürgen Sammert. Allerdings weiß auch Behrenbruch, dass er den vom DLV geforderten Leistungsnachweis bei den deutschen Meisterschaften nicht erbracht hat: Im Speerwurf verfehlte er die Vorgabe um rund einen Meter, im Hürdensprint hatte er zwei Fehlstarts.

In zwei Disziplinen die EM-Norm nicht erfüllt

"Hätte er beide Vorgaben erreicht, hätten wir ihn nominieren müssen, weil wir aufgrund der widersprechenden gesundheitlichen Gutachten keine andere Chance gehabt hätten", erklärte Sportdirektor Kurschilgen. "Fakt ist: Er hat in beiden Disziplinen den Nachweis von EM-Form nicht erbracht."

Behrenbruch sieht das völlig anders. "Ich werde in Barcelona nicht Gold holen, aber 8300, 8400, vielleicht 8500 Punkte sind drin. Und damit kann man eine Medaille machen", meinte der 1,96 Meter große Modellathlet, dem es auch in schwierigen Zeiten noch nie an Selbstvertrauen gemangelt hat. Seine persönliche Bestleistung steht bei 8439 Punkten. Behrenbruch gilt als Riesen-Talent, schon als 21-Jähriger kämpfte er sich bei den Europameisterschaften in Göteborg auf den fünften Platz.

Seit 76 Jahren erstmals kein deutscher Zehnkämpfer dabei

Dass nun vielleicht erstmals seit der EM-Premiere vor 76 Jahren kein deutscher Zehnkämpfer bei einer Europameisterschaft startet, ist für den Verband zweitrangig. Der DLV will den Athleten vor sich selber schützen. "Der Verbandsarzt hat eindeutig erklärt, dass es nicht sinnvoll ist, ihn bei der EM starten zu lassen, weil das medizinische Risiko zu groß wäre - auch im Sinne seiner weiteren Karriere", betonte Kurschilgen. "Unser Prinzip war: Wer nicht gesund ist, kann nicht nominiert werden."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal