Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM: Kleinert und Lammert zum Auftakt mit Medaillenchancen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Kleinert und Lammert zum EM-Auftakt mit Medaillenchancen

27.07.2010, 07:41 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

Leichtathletik-EM: Kleinert und Lammert zum Auftakt mit Medaillenchancen. Eine EM-Medaille fehlt Kugelstoßerin Nadine Kleinert noch. (Foto: imago)

Eine EM-Medaille fehlt Kugelstoßerin Nadine Kleinert noch. (Foto: imago)

Mit Stars wie Robert Harting und Ariane Friedrich, aber ohne Pascal Behrenbruch streben die deutschen Leichtathleten bei den Europameisterschaften in Barcelona eine zweistellige Medaillenzahl an. Ansporn für das 73-köpfige Team sind die Erfolge bei der Heim-WM in Berlin vor einem Jahr (neun Medaillen) und das starke Abschneiden bei der Göteborger EM von 2006 (zehn). Heißeste deutsche Medaillenanwärterin am Eröffnungstag ist Kugelstoßerin Nadine Kleinert. Leichtathletik-EM 2012: Zeitplan

Nach acht Medaillen auf internationalem Parkett will die Silbermedaillengewinnerin bei der WM 2009 endlich auch bei der EM den Bann brechen. "Ich weiß nicht, warum es bei Europameisterschaften bisher nie klappen wollte. Aber ich trete an, um daran etwas zu ändern", erklärte die 34-Jährige. Unter Druck setzen will Kleinert sich aber nicht: "Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, bei so einem Wettkampf Spaß zu haben, dann kommt der Erfolg meist von selbst. Darauf hoffe ich auch in Barcelona."

Leichtathletik 
Leichtathletik-EM 2010

Während die Arbeiter letzte Hand anlegen, hofft das deutsche Team auf Nadine Kleinert. zum Video

Kleinert: "Bloß nicht wieder Sechste werden"

An ihre bisherigen EM-Starts hat Kleinert allerdings nicht die besten Erinnerungen: Platz sechs 1998 in Budapest, ebenso ein sechster Rang 2002 in München und 2006 in Göteborg abermals Sechste - so glänzend ihre Medaillen-Ausbeute bei WM und Olympia ist, so enttäuschend verliefen bislang ihre Starts bei europäischen Titelkämpfen. Darum hofft sie: "Bloß nicht wieder Sechste werden."

Neben Kleinert hat das deutsche Team noch eine zweite Medaillenkandidatin am Start. Petra Lammert ist die amtierende Hallen-Europameisterin. Die stärksten Konkurrentinnen werden wohl aus Weißrussland kommen. Angeführt wird ein Trio von Nadeschda Ostaptschuk, die in dieser Saison bereits vier Diamond-League-Erfolge vorzuweisen hat und mit 20,95 Metern die Weltjahresbestleistung hält. Kleinert (19,64) liegt auf Rang vier, einen Platz vor Lammert (19,42).

Die weiteren deutschen Medaillenkandidaten

Fliegen die Kugeln beim Auftakt nicht in den Medaillenbereich, soll am Mittwoch Nadine Müller im Diskusring den Bann brechen. "Ich habe drei große Rivalinnen und will mich vorn einreihen", sagte die WM-Sechste. Außenseiterin ist am 2. EM-Tag Sabrina Mockenhaupt über 10.000 Meter. Am Donnerstag ruhen die Hoffnungen vor allem auf Speerwerferin Christina Obergföll, die bei Olympia 2008 in Peking mit Bronze die totale deutsche Medaillenpleite verhindert hatte. Am Freitag hoffen Carolin Hingst und Silke Spiegelburg als Europas Nummer zwei und drei auf Edelmetall, außerdem die WM-Zweite Betty Heidler im Hammerwurfring.

Das Wochenende mit je elf Entscheidungen an beiden Tagen soll dann ein erfolgreiches Finale bringen. Am Samstag gibt es vier Chancen auf Edelmetall: Gold im Visier haben Aufsteigerin Carolin Nytra als Europas Saisonbeste über 100 Meter Hürden, der Hallen-WM-Zweite Malte Mohr und der Olympiaachte Raphael Holzdeppe im Stabhochsprung, vielleicht auch die WM-Zweite Jennifer Oeser im Siebenkampf. Zumindest Bronze will Kugel-Titelverteidiger Ralf Bartels. Auf den goldenen Sonntag hoffen Diskus-Weltmeister Robert Harting, der nach eigenen Angaben "von Tag zu Tag heißer auf den Wettkampf wird", Halleneuropameisterin Ariane Friedrich, die keinen Respekt vor Kroations Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic zeigt, und Europas saisonbester Weitspringer Christian Reif. In den Staffeln könnte es drei Medaillen geben: Zwei über 4x100 Meter und eine weitere für die Frauen über 4x400 Meter.

Fitschen muss diesmal kleine Brötchen backen

Über 10.000 Meter werden am Eröffnungstag Titelverteidiger Jan Fitschen kaum Chancen auf Edelmetall eingeräumt. "Ich muss diesmal deutlich kleinere Brötchen backen', sagte der 33-Jährige, der vier Jahre nach dem Sensations-Gold von Göteborg 2006 nach Verletzungen offenbar weit weg ist von der Medaillenform. Auf das 20-Kilometer-Gehen verzichtet Andre Höhne zu Gunsten der 50 Kilometer am Freitag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal