Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Gay schlägt Bolt in 9,84 Sekunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gay schlägt Bolt in 9,84 Sekunden

06.08.2010, 21:17 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

Leichtathletik: Gay schlägt Bolt in 9,84 Sekunden. Die zwei schnellsten Männer der Welt: Tyson Gay (li.) läuft Usain Bolt davon. (Foto: dpa)

Die zwei schnellsten Männer der Welt: Tyson Gay (li.) läuft Usain Bolt davon. (Foto: dpa)

Usain Bolt lief nur hinterher: Im ersten 100-Meter-Duell dieser Saison mit seinem großen Rivalen Tyson Gay hat der Superstar aus Jamaika seine erste Niederlage seit über zwei Jahren kassiert. Der 27 Jahre alte Amerikaner gewann beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Stockholm in 9,84 Sekunden ganz klar vor dem Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler. Bolt "trudelte" nach 9,97 geschlagen ins Ziel, Dritter wurde Richard Thompson aus Trinidad (10,10). Zuletzt hatte Bolt am 22. Juli 2008 ebenfalls in Stockholm gegen seinen Landsmann Asafa Powell verloren.

"Du hast gute und schlechte Tage", meinte Bolt, der bescheiden aus den Startblöcken kam und nicht wie gewohnt hinten seinen "Turbo" zünden konnte: "Durch die beiden Fehlstarts fand ich nicht zu meinem Rhythmus. Die ersten zehn Meter waren schlimm. Aber Tyson war besser vorbereitet", so der Weltrekordhalter.

"Großartiges Gefühl" für Gay

Für Gay, den Weltmeister von 2007, war es der erste Sieg über 100 Meter gegen den als nahezu unschlagbar geltenden Jamaikaner. Dafür kassierte er ein Preisgeld von 10.000 Dollar. Bislang hatte der Amerikaner ihn lediglich über 200 Meter besiegt. "Ein großartiges Gefühl, Usain besiegt zu haben. Aber er war nicht 100 Prozent fit. Ich will ihn nun schlagen, wenn er in Topform ist", meinte der 28 Jahre alte Gay und ergänzte: "Usains Ziel war es 2010 unbesiegt zu bleiben. Sein Tank scheint ganz schön leer..."

Mehr Sport - Video 
Positives Fazit des DLV

Der Verband ist mit den Leistungen der deutschen Athleten bei der EM zufrieden. zum Video

Bolt spielt im Sand

Bolt, der vor wenigen Tagen erneut erzählt hatte, nach Olympia 2012 reize ihn der Weitsprung, wird in der Diamond League am 19. August in Zürich nur in der 4x100-Meter-Staffel Jamaikas starten, die seit Olympia in Peking in 37,10 Sekunden den Weltrekord hält. Dabei trifft er erneut auf Gay.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal