Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Sprintstar Bolt beendet Saison vorzeitig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Bolt beendet seine Saison vorzeitig

10.08.2010, 15:24 Uhr | dpa, dpa

Leichtathletik: Sprintstar Bolt beendet Saison vorzeitig. Große Augen: Wegen Rückenproblemen tritt Usain Bolt im Jahr 2010 nicht mehr an. (Foto: imago)

Große Augen: Wegen Rückenproblemen tritt Usain Bolt im Jahr 2010 nicht mehr an. (Foto: imago)

Vier Tage nach seiner ersten Niederlage über 100 Meter seit über zwei Jahren hat Sprintstar Usain Bolt einen Schlussstrich unter die Saison 2010 gezogen. Wegen anhaltender Rücken-Probleme wird der Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler über 100 und 200 Meter in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Dies erklärte sein Manager Ricky Simms. "Ich bin sehr enttäuscht", sagte Bolt und ergänzte: "Aber ich vertraue darauf, dass es besser für mich ist, in diesem Jahr keine Risiken mehr einzugehen."

Zuvor hatte sich der Jamaikaner wie schon bei seiner Achillessehnen-Entzündung im Mai und Juni in München behandeln lassen. Nach Angaben von Simms seien dabei Verspannungen im unteren Rücken-Bereich festgestellt worden. "In dieser Verfassung zu laufen, könnte eine Verletzung riskieren", erklärte der Manager. Die Saison sei mit Blick auf den weiteren Verlauf seiner Karriere beendet worden. Die Probleme würden Bolt zudem viel von seiner Explosivität kosten.

"Ich hatte keine Power"

Der Jamaikaner hatte erst am vergangenen Freitag beim Meeting in Stockholm eine ungewohnte Niederlage einstecken müssen. Über 100 Meter kam er nach für seine Verhältnisse schwachen 9,97 Sekunden klar hinter seinem amerikanischen Rivalen Tyson Gay (9,84) ins Ziel. "Ich hatte keine Power", sagte Bolt hinterher. Zu einer Revanche wird es in diesem Jahr nun nicht mehr kommen.

Anstatt am 19. August in Zürich in der Staffel und am 27. August in Brüssel über 100 Meter erneut gegen Gay anzutreten, möchte sich der Superstar aus Jamaika nach Angaben seines Managers in den kommenden Wochen lieber am Rücken behandeln lassen. Wegen seiner Achillessehnen-Verletzung hatte Bolt bereits mehrere Wochen pausieren müssen.

Konzentration auf Daegu und London

Seine Konzentration gilt nun den Weltmeisterschaften 2011 in Daegu/Südkorea und den Olympischen Spielen 2012 in London. Die laufende Saison hatte Bolt von vornherein als Übergangsjahr angesehen. "Ich bin nur froh, dass das in einem Jahr passierte, in dem keine Meisterschaft ansteht", sagte er über die Niederlage gegen Gay. Bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 und bei der WM in Berlin 2009 hatte Bolt jeweils Gold über 100, 200 und 4x100 Meter gewonnen und über 100 (9,58) und 200 Meter (19,19) zudem zwei Fabelweltrekorde aufgestellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017