Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-Verband will Dieter Baumann holen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DLV streckt seine Fühler nach Dieter Baumann aus

11.08.2010, 11:13 Uhr | t-online.de

Leichtathletik-Verband will Dieter Baumann holen. Steigt Dieter Baumann beim DLV ein? (Foto: imago)

Steigt Dieter Baumann beim DLV ein? (Foto: imago)

Zu seiner aktiven Zeit nannten sie ihn den "weißen Kenianer". Nie lief ein nichtafrikanischer Läufer die 5000 Meter schneller als Dieter Baumann im Jahre 1997. Und bei Olympia 1992 schockte er die Afrikaner mit einem unfassbaren Endspurt über diese Distanz. Baumann ist der erfolgreichste Langstreckenläufer der deutschen Sportgeschichte. Nun will auch der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die Kompetenz des 45-Jährigen für sich nutzen. "Ich würde mich freuen, Dieter Baumann zu gewinnen und einbinden zu können", sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen der "Sport Bild".
Eine offizielle Trainerfunktion ist zunächst nicht vorgesehen, Baumann soll in einer Arbeitsgruppe mitwirken und die Laufdisziplinen - ein Sorgenkind des DLV - nach vorn bringen. Ungeachtet aller Erfolge Baumanns eine Idee mit Brisanz.

Stichwort Zahnpasta-Affäre. Baumann war 1999 positiv auf Nandrolon getestet worden und sprach danach von einer Verschwörung. Als Beweis legte er eine verseuchte Zahnpasta-Tube vor. Er hatte prominente Fürsprecher wie Dopingjäger Werner Franke und wurde vom DLV vom Dopingverdacht freigesprochen. Der internationale Verband sperrte ihn jedoch von September 2000 bis Januar 2002. Der Fall ist bis heute nicht geklärt.

Fitschen: "Engagement nicht ganz unproblematisch"

Aufgrund dieser Geschichte sind die Meinungen zu Baumann nach wie vor zwiespältig. So sagte Jan Fitschen, 2006 Europameister über 10.000 Meter: "Er hat zweifellos ein Riesen-Erfahrungsotenzial, das man nutzen sollte. Andererseits ist da auch einiges gewesen, worunter seine Vorbildfunktion gelitten hat." Daher wäre ein Engagement nicht "ganz unproblematisch". Auf der anderen Seite gibt es aber viel Zustimmung für den Vorschlag von Sportdirektor Kurschilgen. "Die Geschichte von damals ist Schnee von gestern", sagte zum Beispiel Ex-Läufer Stephané Franke, dem damals von Baumanns Lager Zahnpasta-Manipulation vorgeworfen worden war. Franke glaubt, dass Baumann "neuen Schwung in den Laden bringen" würde. Aber: "Er müsste sein Ego hinter die Sache zurückstellen."

Baumann, der bereits die Läufer Arne Gabius und Filmon Ghirmai in Tübingen trainiert und auch als Kabarettist auftritt, ist zurzeit in Urlaub. Danach wird es wohl Gespräche geben. "Wir werden uns zeitnah zusammensetzen", kündigte Lauf-Cheftrainer Rüdiger Harksen an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal