Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Triathlet aus Ecuador bei WM in Budapest erstochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Triathlon - WM  

Triathlet aus Ecuador bei WM in Budapest erstochen

12.09.2010, 18:26 Uhr | dpa, dpa

Mysteriöser Todesfall in Ungarn: Ein Teilnehmer der Triathlon-Weltmeisterschaft aus Ecuador ist in der Nacht zum Sonntag in Budapest von Unbekannten niedergestochen worden. Er erlag kurz danach im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI unter Berufung auf die Polizei berichtete, sei der Mann in der Nacht blutend auf dem Gehsteig im Kneipenviertel des Stadtzentrums gefunden worden. Der 48-Jährige habe mehrere Stichwunden gehabt. Der Name des Opfers wurde nicht mitgeteilt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017