Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Comeback: Usain Bolt schlägt Asafa Powell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Usain Bolt ist zurück auf der Bahn

27.05.2011, 10:13 Uhr | sid

Comeback: Usain Bolt schlägt Asafa Powell. Knapp, aber gewonnen: Usain Bolt in gewohnter Siegerpose. (Foto: dpa)

Knapp, aber gewonnen: Usain Bolt in gewohnter Siegerpose. (Foto: dpa)

Gewonnen ohne zu glänzen: Superstar Usain Bolt hat beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Rom nur mit Mühe seinen jamaikanischen Landsmann Asafa Powell auf Distanz halten können und bei seinem Saisondebüt noch die große Klasse vermissen lassen. Der schnellste Mann der Welt gewann über 100 Meter in 9,91 Sekunden vor Powell (9,93), verpasste aber die Jahresweltbestleistung von Steve Mullings (9,89).

"Es war nicht perfekt, aber trotzdem bin ich glücklich. Das Wichtigste war aber, dass ich gewonnen habe. Das ist verdammt gut für mein Selbstbewusstsein und meine Saison", sagte Bolt. Für den dreifachen Olympiasieger und Weltmeister Bolt war der Start in der italienischen Hauptstadt der erste Auftritt nach fast zehn Monaten. Der Jamaikaner war vor rund 47.000 Zuschauern im Olympiastadion der umjubelte Star des Abends. Bolt präsentierte sich mit neuer Frisur und deutlich schlanker als im Vorjahr. Im Rennen selbst fehlte dem 24-Jährigen allerdings die Lockerheit, erst nach gut 80 Metern konnte Bolt an seinem Landsmann vorbeiziehen.

Obergföll und Mohr auf Platz zwei

Aus deutscher Sicht überzeugten in der ewigen Stadt Speerwerferin Christina Obergföll und Stabhochspringer Malte Mohr mit zweiten Plätzen. Die Olympiadritte Obergföll (63,97) musste sich nur der Russin Marija Abakumowa geschlagen geben, die mit 65,40 Meter Jahresweltbestleistung warf. Mohr, der beim Diamond-League-Auftakt in Doha gewonnen hatte, verlor mit 5,72 Meter das Duell mit dem französischen Sechs-Meter-Springer Renaud Lavillenie (5,82). Der schnappte sich damit auch die Weltbestmarke.

Nadine Müller wird Dritte

Die WM-Sechste Nadine Müller belegte mit 63,17 Meter einen guten dritten Platz beim Sieg der Kroatin Sandra Perkovic (65,56) im Diskuswerfen. Dagegen landete Halleneuropameister Ralf Bartels mit 19,71 Meter im Kugelstoßen nur auf dem neunten und damit letzten Platz. Es gewann der Weltjahresbeste Dylan Armstrog (Kanada) mit guten 21,60 Meter.

Für Jahresweltbestleistungen sorgten zudem US-Sprinterin Allyson Felix über 400 Meter in 49,81 Sekunden, Milcah Chemos Cheiywa (Kenia) in 9:12,89 Minuten über die 3000 Meter Hindernis, Maryam Yusuf Jamal (Brunei) über die 1500 Meter in 4:01,60 Minuten, Imane Merga (Äthiopien) in 12:54,21 Minuten über 5000 Meter sowie Phillips Idowu (Großbritannien) mit 17,59 Meter im Dreisprung. Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kroatien) egalisierte bei ihrem Hochsprungsieg die Weltbestleistung von 1,95 Meter.

Kathrin Klaas Dritte in Rio de Janeiro

Unterdessen wurde die WM-Vierte Kathrin Klaas beim Leichtathletik-Meeting in Rio de Janeiro mit 71,44 Meter Dritte im Hammerwerfen. Der Sieg ging in Abwesenheit der frischgebackenen Weltrekordlerin Betty Heidler (79,42 Meter) an die kubanische Ex-Weltmeisterin Yipsi Moreno (74,26). In der brasilianischen Metropole fielen zwei Jahresweltbestmarken. Lokalmatadorin Fabiana Murer gewann den Stabhochsprung mit 4,65 Meter, und über die 400 Meter Hürden steigerte Weltmeisterin und Olympiasiegerin Melaine Walker (Jamaika) die Bestmarke auf 54,09 Sekunden. Über 100 Meter siegte der Brite Dwain Chambers in guten 10,05 Sekunden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal