Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Siege für Harting und Obergföll - Mosop knackt Weltrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Siege für Harting und Obergföll - Mosop knackt Weltrekord

04.06.2011, 21:32 Uhr | dpa

Siege für Harting und Obergföll - Mosop knackt Weltrekord. Christina Obergföll verpasste die Weltjahresbestweite nur knapp. (Foto: imago)

Christina Obergföll verpasste die Weltjahresbestweite nur knapp. (Foto: imago)

Diskus-Weltmeister Robert Harting hat bei seinem ersten Saisonstart in der Diamond League gleich gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich im Leichtathletik-Mekka Eugene im US-Bundesstaat Oregon mit 68,40 Meter durch. Er bezwang seine Dauerrivalen Virgilijus Alekna (Litauen/67,19) und Piotr Malachowski (Polen/65,95) deutlich.

Für den zweiten deutschen Sieg sorgte Speerwerferin Christina Obergföll: Mit 65,48 Metern verpasste die EM-Zweite die Weltjahresbestweite der Slowenin Martina Ratej nur um 41 Zentimeter.

Mosop knackt 30 Jahre alten Weltrekord

Stabhochspringerin Carolin Hingst (4,38 Meter) musste sich beim Sieg von Polens Weltmeisterin Anna Rogowska (4,68) dagegen mit dem geteilten fünften Platz begnügen. Unter den zahlreichen Weltjahresbestleistungen auf der vierten Station der Super-Serie ragten die 12,94 Sekunden von David Oliver aus den USA über 110 Meter Hürden heraus. Der Olympia-Dritte gewann das spannenden Duell mit Chinas Sport-Held Liu Xiang mit sechs Hundertstel Sekunden Vorsprung. Liu wies mit seiner Saisonbestzeit von 13,00 Sekunden steigende Form nach.

Der Brite Mo Farah hat am Vortag einen Europarekord über 10.000 Meter aufgestellt. Der 28-Jährige, der vor einem Jahr bei der EM in Barcelona über 5000 und 10.000 Meter triumphiert hatte, siegte in 26:46,57 Minuten. Die alte europäische Bestmarke hielt seit 1999 der Belgier Mohammed Mourhit (26:52,30). Zuvor hatte der Kenianer Moses Mosop den 30 Jahre alten Bahn-Weltrekord über 30.000 Meter verbessert. Der 25-Jährige benötigte für die selten gelaufene Distanz 1:26:47,5 Stunden. 1981 war der Japaner Toshihiko Seko die Strecke in 1:29:18,8 gelaufen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal