Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Bolt gewinnt den Sprint über 200 Meter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bolt gewinnt den Sprint über 200 Meter

29.07.2011, 22:38 Uhr | dpa

. Im dritten Anlauf mit einem Sieg in Stockholm: Usain Bolt. (Foto: Reuters)

Im dritten Anlauf mit einem Sieg in Stockholm: Usain Bolt. (Foto: Reuters)

Der Makel ist getilgt: Supersprinter Usain Bolt hat beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten im dritten Anlauf zum ersten Mal in Stockholm gewonnen. Der Olympiasieger und Weltmeister krönte das Meeting mit seinem Sieg über 200 Meter in 20,03 Sekunden.

In den vergangenen beiden Jahren hatte der Jamaikaner jeweils über 100 Meter Niederlagen gegen Landsmann Asafa Powell und Tyson Gay aus den USA erlitten. Zuvor hatte Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa eine glänzende Rückkehr in die Weltspitze gefeiert. Mit 4,76 Meter meldete sich die Russin nach einer Handverletzung eindrucksvoll zurück und unterstrich für die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea) in vier Wochen ihre Ambitionen auf den dritten Titelgewinn.


Deutsche Athleten enttäuschen meist

Für die besten Leistungen aus deutscher Sicht sorgten Silke Spiegelburg und Matthias de Zordo. Die Stabhochspringerin sicherte sich mit 4,70 Meter ebenso Platz zwei wie der Speerwerfer, der sich mit 84,37 Meter nur dem Norweger Andreas Thorkildsen und dessen Saisonbestweite von 88,43 Meter geschlagen geben musste.

Knapp eine Woche nach den nationalen Titelkämpfen blieben die meisten deutschen Leichtathleten den Beweis ihrer internationalen Klasse schuldig. Hochsprung-Meister Raul Spank blieb bei 2,22 Meter hängen. In Abwesenheit des verletzten Weltmeisters Robert Harting warf Martin Wierig mit dem Diskus als Achter nur 61,92 Meter. Im Dreisprung schaffte Meisterin Katja Demut nur 13,85 Meter. Die deutsche Stab-Meisterin Martina Strutz war mit 4,51 Meter frühzeitig ausgeschieden.

Franzose Lemaitre nur noch knapp vom Europarekord entfernt

Abseits der Diamond-League-Serie hat der Franzose Christophe Lemaitre für einen Paukenschlag gesorgt. Der Europameister stellte bei den Landesmeisterschaften in Albi mit 9,92 Sekunden über 100 Meter einen französischen Rekord auf. Mit der Leistung ist der 21-Jährige nur noch 0,06 Sekunden vom Europarekord des Portugiesen Francis Obikwelu entfernt.

Ein durchwachsenes Comeback feierte unterdessen in Stockholm 400-Meter-Olympiasieger LaShawn Merritt. Beim ersten Auftritt nach seiner 21-monatigen Dopingsperre wurde der Amerikaner über die Stadionrunde in 44,76 Sekunden Zweiter. Die Zeit ist rund eine Sekunde schlechter als sein persönlicher Rekord. Auf Platz eins lief Jermain Gonzales aus Jamaika in 44,69 Sekunden. Merritt war der Einnahme der verbotenen Substanz Dehydroepiandrosteron überführt worden. Der 25-jährige Doppel-Weltmeister von 2009 in Berlin hatte dies mit der Einnahme eines Mittels zur Penisvergrößerung begründet.


Zwei Bestleistungen

In der Entscheidung über 800 Meter lief Weltmeisterin Caster Semenya nur hinterher. In schwachen 2:01,28 Minuten war die Südafrikanerin drei Sekunden langsamer als Siegerin Kenia Sinclair aus Jamaika, die 1:58,21 Minuten lief. Eine starke Vorstellung bot der Australier Mitchell Watt mit der Jahresweltbestleistung von 8,54 Meter im Weitsprung. Vivian Jepkemoi Cheruiyot aus Kenia lief über 5000 Meter in 14:20,87 Minuten die schnellste Zeit der Saison.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal