Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-WM: Interesse ja, Medaillenhoffnungen nein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

User haben kaum Hoffnung auf Gold

26.08.2011, 11:53 Uhr | sid, dpa

Leichtathletik-WM: Interesse ja, Medaillenhoffnungen nein. Die Deutschen schauen skeptisch nach Daegu zur Leichtathletik-WM. (Foto: imago)

Die Deutschen schauen skeptisch nach Daegu zur Leichtathletik-WM. (Foto: imago)

Über 1000 t-online.de-User haben abgestimmt: Wie erfolgreich wird die Leichtathletik-WM 2011 in Daegu/Südkorea? Das Ergebnis zeichnet ein skeptisches Bild der Fans mit Blick auf eine der größten Sportveranstaltungen der Welt, und das nicht nur aus deutscher Sicht. Doch obwohl einige Medaillenhoffnungen und öffentlichkeitswirksame Zugpferde wie Ariane Friedrich, Verena Sailer und Carolin Nytra fehlen, wollen die Deutschen die WM am anderen Ende der Welt verfolgen - Zeitverschiebung hin oder her.

Das sagen 83 Prozent der Befragten und werden ihr Hauptaugenmerk vor allem auf drei Attraktionen legen: Die renommierten Sprint-Entscheidungen (63 Prozent) um Superstar Usain Bolt dominieren, die deutschen Medaillengaranten in den Wurfdisziplinen folgen (61,8 Prozent), und auch Raul Spank im Hochsprung kann sich der Unterstützung sicher sein (58,7 Prozent). Die Geher hingegen fristen weiterhin ein Schattendasein und werden von den Usern mit Missachtung gestraft - nur 5,3 Prozent der Befragten interessieren sich ernsthaft für den Ausgang der Geher-Wettbewerbe.

Kaum Hoffnungen auf überraschende Medaillen

Diese Verteilung mag aber auch daran liegen, dass die Deutschen darauf hoffen, wenigstens in den Paradedisziplinen die eine oder andere Medaille zu ergattern. Doch nach den Ausfällen vieler Stars zur WM sind die Hoffnungen auf eine Medaillenflut gering. Drei Viertel der Befragten rechnen, wenn überhaupt, mit ein bis drei Goldmedaillen. Und 70,6 Prozent der Befragten glauben im Mittel insgesamt an nicht mehr als sieben Medaillen. Doch immerhin 22 unerschütterliche Prozent der Befragten hoffen auf diverse Überraschungen und trauen der Mannschaft des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zehn Medaillen und mehr zu.

Vernichtendes Urteil der User zum Anti-Doping-Kampf

Womit die Fans hingegen fest rechnen, sind Dopingfälle. Vier von fünf Befragten sind davon überzeugt, dass es auch bei dieser WM trotz aller Beteuerungen zu neuerlichen Dopingfällen kommen wird. Den Deutschen bescheinigen zwar immerhin über 50 Prozent der Befragten einen ausreichend harten Dopingkampf, das Problem sehen sie aber vor allem international. Gerade mal 12,8 Prozent der User sehen die Anstrengungen des internationalen Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) positiv - ein vernichtendes Urteil für den Anti-Doping-Kampf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal