Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-WM: Hat Usain Bolt seinen Fehlstart geplant?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hat Bolt seinen Fehlstart geplant?

30.08.2011, 11:03 Uhr | dapd

Leichtathletik-WM: Hat Usain Bolt seinen Fehlstart geplant?. Usain Bolts Fehlstart hat für große Aufregung gesorgt.  (Quelle: imago)

Usain Bolts Fehlstart hat für große Aufregung gesorgt. (Quelle: imago)

Er schlug die Hände vors Gesicht, zog sich das Trikot über den Kopf und blickte immer wieder flehend in den Himmel über Daegu. An Theatralik fehlte es den Gesten Usain Bolts nach seinem Fehlstart über 100 Meter bei der Leichtathletik-WM nicht. Er war der große Favorit, die Goldmedaille hing praktisch schon um seinen Hals - und dann die Disqualifikation, die in der Welt für Aufregung und Verwunderung sorgte. (Alle Ereignisse des vierten Wettkampftages zum Nachlesen im Live-Ticker)

Wie kann dem schnellsten Mann der Welt, einem absoluten Profi, dieser Anfängerfehler passieren? Einer, der sich in der Leichtathletik-Szene auskennt, hat seine ganz eigene Theorie. "Vielleicht hat Bolt ja einen total gewieften PR-Berater", mutmaßt Frank Busemann, ehemaliger Zehnkämpfer und Olympischer Silbermedaillengewinner, in seiner WM-Kolumne für die "Sportschau".

Also war alles nur inszeniert? Denkbar ist das schon. Bei einem Sieg hätte Bolt sein viertes WM-Gold eingestrichen. Oder sein fünftes? Wer weiß das schon so genau. Nichts Besonderes eben. Und Ruhm gab es beim Finale in Daegu auch nicht zu ernten, dazu war die Konkurrenz ohne die verletzten Top-Sprinter Asafa Powell und Tyson Gay zu schwach. Ein Weltrekord war bei den zuvor gelaufenen Zeiten bei dieser WM ebenfalls nicht zu erwarten.

Der mediale Fokus verschiebt sich

Der Fehlstart jedoch hat die mediale Aufmerksamkeit, die zuvor hauptsächlich Prothesen-Sprinter Oscar Pistorius gegolten hatte, wieder auf Bolt gelenkt. Dass ihm bei diesem Szenario eine Goldmedaille durch die Lappen geht, wäre und ist für den 25-jährigen Jamaikaner kein Weltuntergang. Denn niemand zweifelt daran, dass er auch in den kommenden Jahren der Konkurrenz davon läuft und seine Edelmetall-Sammlung sukzessive erweitern wird.

Die nächste Chance bietet sich schon am Freitag, wenn Bolt über 200 Meter an den Start geht. Gewinnt er dort Gold, hat er in der Nachbetrachtung alles richtig gemacht - gewollt oder ungewollt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017