Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Schwächste WM aller Zeiten - Angst vor Bluttests?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwächste WM aller Zeiten - Angst vor Bluttests?

02.09.2011, 14:50 Uhr | sid

Leichtathletik: Schwächste WM aller Zeiten - Angst vor Bluttests?.  (Quelle: imago)

Top-Zeiten bleiben bei der Leichtathletik-WM Mangelware. (Quelle: imago)

Robert Harting hatte im Diskusring keine ernsthafte Konkurrenz. Keine Ausnahme, eher die Regel bei der Leichtathletik-WM der fehlenden Stars und stürzenden Favoriten in Daegu. Ein großer Teil der Siegerleistungen ist schwächer als bei den von drei Weltrekorden gekrönten Titelkämpfen 2009 in Berlin oder gar der glanzvollen WM mit fünf Bestmarken 1993 in Stuttgart. Wenn Betty Heidler im Hammerwurf-Finale am Sonntag keinen Weltrekord produziert, geht die 13. WM wohl als die vierte ohne neue Bestmarke in die Annalen ein.

Entscheidender Grund könnten die drei Wochen vor Daegu angekündigten Blutkontrollen für alle der 1945 gemeldeten WM-Teilnehmer sein. "Darüber wird von vielen spekuliert. Keiner weiß es wirklich. Doch der Anti-Doping-Kampf zeigt ganz sicher Wirkung", sagt Helmut Digel, seit 16 Jahren in der Führungsmannschaft des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF.

Begrenzte Haltbarkeit der Blutkörperchen

"Auch unter unseren Athleten und Trainern wird das Thema Blutkontrollen hier heiß diskutiert", sagt Herbert Czingon, der für Wurf, Sprung und Mehrkampf zuständige Cheftrainer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Der Stabhochsprung-Experte räumt zwar ein, dass suspekte Athleten die verbotenen Substanzen schon in den Monaten davor einnehmen würden, um in den entscheidenden Trainingsphasen ein höheres Pensum leisten zu können. Doch er weist auch darauf hin, dass es gute Gründe geben kann, bis kurz vor der WM zu dopen: "Die Blutkörperchen haben nur eine begrenzte Haltbarkeit."

Digel: Hervorragende Wettkämpfe

"Die angekündigten Bluttests zeigen sicher ihre Wirkung. Das Gute daran ist, dass unsere deutschen Athleten von der Entwicklung profitieren. Viele bewegen sich im Bereich ihrer Bestleistung und spielen eine gute Rolle in Daegu", sagt DLV-Präsident Clemens Prokop. Digel, der zehn der 13 Weltmeisterschaften erlebte, sagt: 'Mir ist das im Vergleich zu anderen Weltmeisterschaften eher schwache Niveau auch aufgefallen", doch er warnt: "Wir haben hier hervorragende Wettkämpfe mit großartigen Duellen gesehen, man darf das Niveau einer Sportart oder einer WM nicht in erster Linie an den überragenden Leistungen oder den Weltrekorden festmachen, die sicher nur in den jungen Disziplinen möglich sind wie im Hindernislauf oder Hammerwurf der Frauen."

Luftfeuchtigkeit leistungsmindernd

In bislang 27 Entscheidungen vor dem Schluss-Wochenende waren nur acht Siegerleistungen besser als vor zwei Jahren in Berlin, in 21 vergleichbaren Disziplinen nur neun besser als 1993 in Stuttgart. Am Donnerstag wurden über 400 Meter Hürden der Männer und 1500 m der Frauen die schlechtesten Siegesleistungen der WM-Geschichte registriert. In Daegu ist auch die hohe Luftfeuchtigkeit leistungsmindernd, die Läufe ab 1500 m beeinträchtigt.

Bolt prominentestes Opfer der Fehlstart-Regel

In den Sprints und vor allem dem Weitsprung der Frauen narrte der drehende Wind die Athleten. Und auch die neue Fehlstart-Regel, am Finaltag der Berliner WM von der IAAF beschlossen, zeigt ihre Wirkung. Viele Sprinter trauen sich nicht mehr, wie früher mit dem Knall ins Rennen zu stürzen. Oder werden wie Weltstar Usain Bolt von der Startpistole gestoppt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal