Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Live! Alle Entscheidungen des letzten Wettkampftages

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle Entscheidungen des letzten Wettkampftages

04.09.2011, 16:01 Uhr | t-online.de

Live! Alle Entscheidungen des letzten Wettkampftages. Betty Heidler hat Silber geholt. (Quelle: dpa)

Betty Heidler hat Silber geholt. (Quelle: dpa)

Hier noch einmal alle Ereignisse zum Nachlesen:

14:07 Uhr: Das war's aus Daegu. Die Leichtathletik-WM ist beendet. Zum Abschluss gab es nochmal einen Knaller, den Weltrekord der Jamaikaner.

14:03 Uhr: Jamaika gewinnt mit einem neuem Weltrekord Gold. Frankreich wird Zweiter, St. Kitts und Nevis Dritter...Und die USA? Ein Sturz vor dem letzten Wechsel bringt das Quartett um alle Chancen. Grund für den Sturz ist der britische Läufer, der auf die Bahn der Amerikaner geraten war.

14:02 Uhr: Paukenschlag zum Abschluss: Weltrekord durch Jamaika. 37,04 Sekunden!!!

14:00 Uhr: Auf geht`s. Wer holt die letzte Goldmedaille?

13:56 Uhr: Gibt es zum Abschluss nochmal eine Bolt-Show? Der Sprint-Superstar will mit Jamaika Gold in der Staffel. Kann jemand den Jamaikanern Konkurrenz machen? Vielleicht Walter Dix und die USA...

13:46 Uhr: Die Entscheidung im Dreisprung ist gefallen. Der Wahnsinns-Satz auf 17,96 m hat Christian Taylor aus den USA Gold gebracht. Silber holt Philllips Idowu (17,77 m/Großbritannien), Bronze sichert sich Will Claye (17,50 m/USA).

13:37 Uhr: Es ist über 4x100-Meter der erwartete Zweikampf zwischen den USA und Jamaika. Mit dem besseren Ende für Carmelina Jeter und die USA, die in 41,56 Sekunden gewinnen. Jamaika holt Silber, die Ukraine Bronze.

13:32 Uhr: Die beiden letzten Laufentscheidungen stehen an. Zweimal ohne Deutschland, da beide Staffeln den Stab verloren hatten. Die Frauen machen den Anfang.

13:23 Uhr: Die Siegerehrung im Hammerwerfen: Tatjana Lysenko (Russland) erhält die Medaille, die Betty Heidler wollte: Gold. Heidler lächelt ein wenig gequält bei der Übergabe der Silbermedaille. Sie wollte mehr.

13:21 Uhr: Bei den Dreispringern hat die Führung gewechselt. Christian Taylor (USA) katapultiert sich mit herausragenden 17,96 m nach vorn.

13:19 Uhr: Semenya liegt lang vorn, aber auf den letzten Metern zieht Favoritin Maria Savinova (Russland) vorbei. Bronze geht an Janeth Kepkosgei (Kenia).

13:14 Uhr: Die Entscheidung über 800 Meter der Frauen steht auf dem Programm. Mit dabei Weltmeisterin Caster Semenya aus Südafrika.

13:06 Uhr: Die WM neigt sich dem Ende entgegen, aber es gibt noch vier Entscheidungen: Dreisprung der Männer, 800 m der Frauen und beide Sprintstaffeln.

12:58 Uhr: Kenia gegen Äthiopien endet mit einem Sieg...Großbritanniens. Mohamed Farah schlägt allen ein Schnippchen und wird in 13:23,36 Minuten Weltmeister über 5000 Meter. Zweiter wird der große Bernard Lagat (Kenia) vor Imane Merga (Äthiopien).

12:48 Uhr: Die 5000-Meter-Läufer sind unterwegs. Hier heißt es mal wieder: Kenia gegen Äthiopien.

12:44 Uhr: Im Dreisprung hat inzwischen Phillips Idowu (Großbritannien) die Führung vor Nelson Evora übernommen. Dritter ist der Schwede Christian Olsson. Aber es sind noch vier Durchgänge.

12:40 Uhr: Die Medaillen im Hammerwurf sind vergeben. Tatjana Lysenko (Russland) holt Gold vor Betty Heidler und Wenxiu Zhang (China). Kathrin Klaas beendet den Wettkampf nur auf Platz sieben. Wie die Saison gezeigt hat, können sowohl Klaas als auch vor allem Heidler mehr.

12:39 Uhr: Wieder das Netz touchiert. Keine Verbesserung. Heidler schaut kurz enttäuscht, lächelt dann aber: Sie hat wie 2009 in Berlin Silber.

12:35 Uhr: Kathrin Klaas beendet den Hammerwurf-Wettbewerb mit einem ungültigen Versuch. Sie wird Siebte. In wenigen Sekunden gilts! Betty Heidler betritt dann zum letzten Mal den Ring. Sie liegt im Moment 107 Zentimeter hinter Gold (Tatjana Lysenko, 77,13 m). Haut sie jetzt nochmal richtig einen raus?

12:27 Uhr: Das Feld für das Staffel-Finale der Männer: USA, Frankreich, Trinidad und Tobago, Jamaika, Großbritannien, Polen, St. Kitts und Nevis, Italien (die beiden letzten über die Zeit).

12:24 Uhr: 76,06 m. Heidler rückt auf Rang zwei vor. Eine Chance auf Gold hat sie noch.

12:24 Uhr: Betty Heidler zum fünften: Der ist weit.

12:20 Uhr: Stand jetzt finden beide Endläufe ohne deutsche Beteiligung statt. Aber bei den Frauen wurde Protest eingelegt, da Startläuferin Yasmin Kwadwo von einer Schweizer Läuferin berührt wurde und aus dem Tritt kam.

12:18 Uhr: Das letzte Staffel-Halbfinale endet mit dem Sieg Großbritanniens. Polen bringt Rang zwei ganz knapp vor Italien ins Ziel.

12:16 Uhr: Wir wollen auch die Dreispringer nicht vergessen. Hier ist der Wettkampf noch ziemlich am Anfang. Es führt Olympiasieger Nelson Evora aus Portugal mit sehr guten 17,35 Metern.

12:14 Uhr: Hier noch kurz der Nachtrag vom zweiten Staffel-Halbfinale. Anders als Deutschland sind die anderen ins Ziel gekommen. Am schnellsten waren Trinidad und Tobago und Jamaika.

12:12 Uhr: Betty Heidler macht ihren Versuch ungültig, da der Hammer das Netz touchiert hat. Kathrin Klaas hat sich auf 71,80 m verbessert, bleibt aber Sechste.

12:10 Uhr: Fassen wir zusammen: Die deutsche Frauen-Staffel verliert den Stab beim ersten Wechsel (allerdings von einer Schweizer Läuferin behindert), die deutschen Männer scheitern am letzten Wechsel. Unglaublich!

12:09 Uhr: Nicht zu fassen! Auch die deutschen Männer verpatzen einen Wechsel. Genau wie die Frauen kommen sie nicht ins Ziel.

12:07 Uhr: Das deutsche Staffel-Quartett macht sich bereit.

12:05 Uhr: Zuvor sind noch die Hammerwerferinnen dran. Und Tatjana Lysenko verbessert sich schon wieder. Diesmal sind es 77,13 m. Betty Heidler ist nach drei Durchgängen Dritte, Kathrin Klaas Sechste. Gemessen am bisherigen Saisonverlauf ist das etwas enttäuschend. Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Drei Versuche bleiben.

12:00 Uhr: So, gleich sind Tobias Unger, Marius Broening, Sebastian Ernst und Alex Schaf an der Reihe. Schaffen Sie es ins Finale?

11:58 Uhr: Jetzt die Männer-Staffel. Im ersten Halbfinale gewinnen die USA vor Frankreich.

11:53 Uhr: Hier die acht fürs Finale qualifizierten Teams: Jamaika, Frankreich, Brasilien, Trinidad und Tobago, Ukraine, Russland (wie Brasilien über die Zeit), USA, Nigeria.

11:51 Uhr: Die USA und Nigeria haben sich im Staffel-Vorlauf durchgesetzt. Deutschland kommt wie gesagt nicht im Ziel. Der Wechsel von Yasmin Kwadwo auf Anne Möllinger geht komplett schief. Der Stab ist weg und das Finale auch. Hoffen wir, dass es die Männer gleich besser machen...

11:49 Uhr: Gleich mehr zu diesem bitteren Rennen. Aber erst zu Betty Heidler. Sie kommt diesmal auf 74,70 m. Wieder eine Verbesserung, aber sie bleibt Dritte.

11:49 Uhr: Das darf nicht wahr sein. Deutschland verliert beim ersten Wechsel den Stab. Das war's. Nach nicht einmal 15 Sekunden ist die WM für die deutsche Staffel beendet.

11:48 Uhr: Jetzt das dritte Halbfinale über 4x100 Meter. 2009 hat Deutschland das Olympiastadion zum Kochen gebracht und Bronze geholt. Aber diesmal fehlt Europameisterin Verena Sailer. Was geht ohne sie? Gleich werden wir es wissen. Yasmin Kwadwo, Anne Möllinger, Cathleen Tschirch und Marion Wagner wollen erstmal ins Finale.     

11:47 Uhr: Dritter Durchgang beim Hammerwurf, Kathrin Klaas ist dran. Sie verbessert sich auf 70,67 m.

11:41 Uhr: Wieder auf die Bahn: Im zweiten Halbfinale über 4x100 Meter setzen sich Trinidad und Tobago sowie die Ukraine durch. Etwas überraschend ist Großbritannien abgeschlagen.

11:37 Uhr: Tatjana Lysenko setzt mit 77,09 m noch einen drauf, sie baut ihre Führung aus.

11:36 Uhr: Jetzt Daumendrücken im Hammerwurf-Ring. Betty Heidler ist dran. Diesmal ist er gültig und fliegt auf 73,96 m. Vorerst Rang drei.

11:35 Uhr: Jamaika und Frankreich ziehen ins Finale ein.

11:33 Uhr: Chinas Startläuferin verursacht einen Fehlstart. Und die ganze Staffel ist raus. Bitter!

11:31 Uhr: Die Sprintstaffeln werden beide an einem Tag mit Halbfinale und Finale ausgetragen. Die Frauen machen mit ihren Halbfinals den Anfang. Die beiden Ersten aus den drei Semifinals kommen kommen direkt weiter, dazu zwei Zeitschnellste. Deutschland startet im letzten Lauf. Deutschland startet im letzten Lauf.

11:29 Uhr: Jetzt Kathrin Klaas mit ihrem zweiten Versuch. Der war noch nicht richtig gut, aber deutlich besser: 70,18 m. Verbesserung auf Rang fünf.

11:22 Uhr: Die Russin Tatjana Lysenko schleudert den Hammer auf 76,80 m. Das ist mal ein Ausrufezeichen. Zweite ist Wenxiu Zhang (China) mit 75,03 m. Titelverteidigerin Anita Wlodarczyk aus Polen kommt auf 73,56 m. Weiten, die Betty Heidler nicht schmecken dürften.

11:18 Uhr: Oha, Betty Heidler setzt den ersten ins Netz. Jetzt heißt es, Nerven behalten.

11:16 Uhr: Kathrin Klaas eröffnet. 67,02 m. Das ist noch nicht die Welt.

11:15 Uhr: Das Hammerwerfen der Frauen beginnt. Mit zwei deutschen Medaillenkandidatinnen: Betty Heidler und Kathrin Klaas.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal