Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Heidler: "Zum Hammerwurf kam ich aus Langeweile"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heidler: "Zum Hammerwurf kam ich aus Langeweile"

17.06.2012, 13:12 Uhr | dpa

Heidler: "Zum Hammerwurf kam ich aus Langeweile". Hammerwerferin Betty Heidler hält den Weltrekord mit 79,42 Metern.

Hammerwerferin Betty Heidler hält den Weltrekord mit 79,42 Metern. (Quelle: dpa)

Frankfurt (dpa) - Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler hat ihre Leidenschaft für den Sport keineswegs aus Lust und Laune entdeckt. "Hammerwerfen begann ich aus Langeweile", sagte die 28-Jährige dem privaten Sender Hitradio FFH.

Ihre beste Freundin habe mit Leichtathletik angefangen - und während die nachmittags im Training war, saß Heidler alleine zu Hause. "Das hat mir nicht gefallen", sagte sie. Hammerwerfen habe ihr sofort Spaß gemacht. "Meine Freundin hat aufgehört und ich bin dabei geblieben."

Mit 79,42 Metern hält die erste deutsche Hammerwurf-Weltmeisterin auch den Weltrekord. Bei Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) hofft Heidler auf Edelmetall.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal