Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Lemaitre rennt über 200 Meter in 19,91 Sekunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lemaitre in Olympia-Form - Stahl k.o. durch Cappuccino

14.07.2012, 16:39 Uhr | dpa

Lemaitre rennt über 200 Meter in 19,91 Sekunden. Christophe Lemaitre ist in London über 400 Meter die drittschnellste Zeit des Jahres gelaufen.

Christophe Lemaitre ist in London über 400 Meter die drittschnellste Zeit des Jahres gelaufen. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Sprint-Europameister Christophe Lemaitre hat einen vorolympischen Gruß nach Übersee geschickt. Trotz kühler Witterung setzte der Franzose am Samstag beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in London einen Glanzpunkt über 200 Meter.

In exzellenten 19,91 Sekunden flitzte er die drittschnellste Zeit des Jahres. Nur die Jamaikaner Yohan Blake (19,80) und Usain Bolt (19,83) waren bisher schneller. Ein K.o. durch Cappuccino verpatzte dagegen der deutschen Speerwerferin Linda Stahl den Auftritt im Chrystal-Palace-Stadium.

"Natürlich bin ich glücklich. Ich wusste, dass ich unter 20 Sekunden laufen kann. Es aber zwei Wochen vor den Olympischen Spielen hier geschafft zu haben, ist sehr gut", freute sich Lemaitre. "Ich muss aber noch schneller wegen Bolt, Blake und den anderen Sprintern werden, wenn ich eine Olympia-Medaille gewinnen will." Zweiter wurde der Niederländer Churandy Martina in 19,95 Sekunden.

Über 100 Meter der Frauen strauchelten dagegen die Favoritinnen. Unerwartet gewann die Nigerianerin Blessing Okagbare in 11,01 Sekunden vor Weltmeisterin Carmelita Jeter (USA), die 11,03 Sekunden brauchte. Nur den letzen Rang erreichte Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika) mit 11,82 Sekunden. Im Juni hatte sie in 10,70 Sekunden die Weltjahresbestzeit aufgestellt und war noch mehr als eine Sekunde schneller gewesen. Eine Schlappe erlebte auch Hürdensprint-Weltmeisterin Sally Pearson (Australien). Mit 12,59 Sekunden war sie zwei Hundertstelsekunden langsamer als Kellie Wells (USA).

Im Speerwurf bekamen die beiden Leverkusener Starterinnen keinen Stich. Pech hatte die EM-Dritte Linda Stahl, der nach einem Cappuccino vor dem Wettkampf übel wurde und die passen musste. "Mein Kreislauf war total unten. Beim Einwerfen ging es nicht", sagte sie. Katharina Molitor belegte mit 58,81 Metern den siebten und letzten Platz. Den Sieg holte sich die Britin Goldie Sayers mit 66,17 Metern. Olympiasiegerin und Weltrekordlerin Barbora Spotakowa (Tschechien) wurde mit 64,19 Metern Zweite. Für den einzigen deutschen Sieg hatte am ersten Meeting-Tag Stabhochspringer Björn Otto (Uerdingen/Dormagen) gesorgt. Der Vizeeuropameister siegte mit 5,74 Meter.

Furchterregend war es für den deutschen Weltmeister David Storl nicht, was seine Kugelstoß-Konkurrenten in London boten. Der US-Amerikaner Reese Hoffa, der 2012 schon 22 Meter stieß, kam nur auf eine Siegesweite von 21,34 Meter, Olympiasieger Tomas Majewski (Polen) wurde mit 21,28 Meter Zweiter.

Auf olympischen Goldkurs laufen Hürdensprinter Aries Merritt (USA/12,93 Sekunden) und 400-Meter-Hürdenläufer Javier Culson (Puerto Rico/47,80 Sekunden), die mit der Einstellung ihrer Weltjahresbestzeiten an Tag eins die Topleistungen zeigten. Dagegen wäre der Doppel-Weltmeister Tyson Gay (USA) gegen Usain Bolt und Company mit seinen 10,03 Sekunden nicht konkurrenzfähig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal