Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Diamond-League-Finale: Spiegelburg hofft aufs große Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diamond League: Spiegelburg will ans Geld

06.09.2012, 10:49 Uhr | dpa

Diamond-League-Finale: Spiegelburg hofft aufs große Geld. Die Hoffnung stirbt zuletzt: Silke Spiegelburg will beim Finale der Diamond League abkassieren.

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Silke Spiegelburg will beim Finale der Diamond League abkassieren. (Quelle: dpa)

Brüssel (dpa) - Die deutschen Stabhochspringer haben am Saisonende die Lust am Fliegen nicht verloren, Sprint-Superstar Usain Bolt freut sich nach seinem letzten 100-Meter-Job auf den Heimflug.

Zwei Tage vor dem Diamond-League-Finale der Leichtathleten am Freitag in Brüssel sprang der Olympia-Zweite Björn Otto in Aachen mit 6,01 Metern deutschen Rekord. Seine Stabhochsprung-Kollegin Silke Spiegelburg hatte vor den London-Spielen ebenfalls eine Bestmarke aufgestellt, blieb bei Olympia aber ohne Medaille. Nun will sie in Belgiens Metropole wenigstens noch mal das große Geld machen.

Für den sechsmaligen Olympiasieger Usain Bolt ist die von ihr anvisierte Erfolgsprämie von 40 000 Dollar im Vergleich zu seinem Antrittsgeld von rund 250 000 Euro nur Spielgeld. Da seine ärgsten Rivalen um den 100-Meter-Gesamtsieg, sein jamaikanischer Landsmann Asafa Powell und Tyson Gay aus den USA, nicht am Start sind, dürfte er das Geld im Vorbeigehen mitnehmen, bevor er endlich standesgemäß feiern kann. "Ich werde mir nach dem Rennen eine Flasche Champagner gönnen", kündigte er an.

Nach seiner Rückkehr auf die Karibik-Insel und im Urlaub in Australien will er Pläne für die Zukunft schmieden und liebäugelt dabei mit dem Weitsprung. "Wenn ich Weitsprung mache, dann im Jahr 2014", sagte der 25-jährige Weltrekordler am Donnerstag in Brüssel. In zwei Jahren gibt es kein Sportgroßereignis. "Die 200 Meter unter 19 Sekunden laufen oder die 100 in 9,4. Das wäre möglich", nannte Bolt weitere Ziele. Ein Nahziel ist 2013 der Einsatz für seinen englischen Fußball-Lieblingsclub Manchester United in einem Wohltätigkeitsspiel gegen Real Madrid. "Nächstes Jahr sind ja keine Olympischen Spiele, da kann ich mehr Fußball spielen", meinte Bolt.

In Brüssel wird er nicht noch einmal gegen seinen Landsmann Yohan Blake antreten, der über 200 Meter starten wird. "Zwei- oder maximal dreimal können wir in einer Saison gegeneinander laufen", sagte Bolt, "dann wird es langweilig." Vielleicht stiehlt Blake Bolt im Fernduell ja wieder die Show: 2011 lief Blake mit 19,26 Sekunden in Brüssel die zweitschnellste jemals erreichte Zeit.

Erst als dritter deutscher Stab-Artist nach Tim Lobinger und Danny Ecker überwand Otto die magische Sechs-Meter-Marke. Mit 6,01 Meter verbesserte er Lobingers am 24. August 1997 aufgestellte Bestmarke um einen Zentimeter. "Das ist super gegangen", sagte der Athlet von der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen.

18 Zentimeter fehlen Silke Spiegelburg noch an der für Frauen nur von der Russin Jelena Issinbajewa überquerten Fünf-Meter-Marke. "Das wäre ein Traum", sagte die 26-jährige Olympia-Vierte aus Leverkusen. Kurz vor London hatte sie sich mit dem nationalen Rekord schon auf 4,82 Meter katapultiert. Statt Höhenjagd steht in Brüssel das Geldverdienen an erster Stelle. "Das Training lief gut, jetzt werde ich noch mal alle Kräfte mobilisieren", sagte Spiegelburg. Sie ist die einzige Deutsche, die noch um den Gesamtsieg kämpft. Nur langsam hat sie sich von der großen Enttäuschung über den vierten Platz bei den Olympischen Spielen erholt. "Das hat etwas gedauert, aber nun ist alles abgehakt", sagte die deutsche Meisterin. Um ihren Vorjahreserfolg in der Diamond League zu wiederholen, muss sie an Weltmeisterin Fabiana Murer aus Brasilien und der Kubanerin Yarisley Silva vorbeiziehen. Dies wäre mit einem Sieg garantiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal