Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Geher Hernández in Mexiko lebensgefährlich verletzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geher Hernández in Mexiko lebensgefährlich verletzt

01.01.2013, 16:45 Uhr | dpa

Geher Hernández in Mexiko lebensgefährlich verletzt. Noé Hernández (M) wurde bei einer Schießerei in Mexiko lebensgefährlich verletzt.

Noé Hernández (M) wurde bei einer Schießerei in Mexiko lebensgefährlich verletzt. (Quelle: dpa)

Mexiko-Stadt (dpa) - Der ehemalige mexikanische Weltklasse-Geher Noé Hernández schwebt nach einem Überfall in Lebensgefahr. Der 34 Jahre alte Olympia-Zweite von Sydney 2000 wurde dreimal am Kopf operiert.

Sein Zustand sei kritisch, erklärte der behandelnde Chefarzt der Zeitung "Milenio". Hernández habe das linke Auge verloren. Auch sein anderes Auge sei schwer geschädigt. Er ist derzeit Sportbeauftragter der mexikanischen Regierungspartei PRI. Hernández befand sich in einer Bar in der Ortschaft Los Reyes La Paz, östlich der mexikanischen Hauptstadt, als drei bewaffnete Männer aus noch ungeklärten Gründen eine Schießerei begannen. Zwei Menschen wurden getötet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal