Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Sprint-Olympiasieger Pietro Mennea gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sprint-Olympiasieger Mennea gestorben

21.03.2013, 18:05 Uhr | dpa

Sprint-Olympiasieger Pietro Mennea gestorben. Pietro Mennea bei einem Wettkampf 1979. (Quelle: imago/WEREK)

Pietro Mennea bei einem Wettkampf 1979. (Quelle: WEREK/imago)

Der ehemalige Weltrekordler und Olympiasieger im 200-Meter-Sprint, Pietro Mennea, ist tot. Nach Angaben des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) starb der Italiener im Alter von 61 Jahren in einem Krankenhaus in Rom. Mennea war seit einiger Zeit schwer krank.

Der aus Apulien stammende Sportler galt als einer der erfolgreichsten Leichtathleten Italiens. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1972 in München holte er acht Jahre später bei den Boykott-Spielen in Moskau die Goldmedaille über 200 Meter. 1979 stellte er in Mexiko mit 19,72 Sekunden einen 200-Meter-Weltrekord auf, der 17 Jahre lang hielt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017