Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

DLV-Präsident Prokop und IOC-Präsident Rogge betroffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DLV-Präsident Prokop und IOC-Präsident Rogge betroffen

16.04.2013, 12:02 Uhr | dpa

DLV-Präsident Prokop und IOC-Präsident Rogge betroffen. Nach den Explosionen im Zielraum bietet sich ein schrecklicher Anblick.

Nach den Explosionen im Zielraum bietet sich ein schrecklicher Anblick. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - DLV-Präsident Clemens Prokop hat sich entsetzt über den Bombenanschlag auf den Marathon in Boston gezeigt.

"Das ist ein perverser Anschlag", sagte der Vorsitzende des mitgliederstärksten Leichtathletik-Verbandes der Welt. "Es ist ein Anschlag auf den Sport insgesamt, der doch das Ziel hat zu versöhnen, zu vereinen und nicht zu spalten." Eine größere Gefährdung für die Marathons in Deutschland fürchtet er nicht. "Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, aber eine hundertprozentige Sicherheit kann es bei solchen Großveranstaltungen nie geben", sagte Prokop.

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF ist "schockiert" über den Anschlag. "Die weltweite Gemeinschaft der Leichtathletik ist schockiert und entsetzt über die tragischen Ereignisse in Boston", hieß es in einer Stellungnahme der IAAF. Zugleich sprach der Verband den Betroffenen des Anschlags sein "tiefstes Mitgefühl und Beileid nach dem schrecklichen Vorfall" aus.

Mit Betroffenheit hat auch IOC-Präsident Jacques Rogge reagiert. "Meine Gedanken und die der olympischen Bewegung sind bei den Opfern, deren Freunden und Familien", erklärte der belgische Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Ein Marathon-Lauf sei ein magisches Ereignis, das verschiedene Gesellschaftsschichten vereine. "Ich bin sicher, dieser Zwischenfall wird alle Menschen bei der Aufklärung zusammenbringen, die an solch einem Ereignis teilnehmen oder es unterstützen", sagte Rogge weiter.

Auch der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verurteilte die Angriffe. "Wir verurteilen mit Abscheu diesen heimtückischen Anschlag auf ein friedliches Sportereignis", twitterte DOSB-Präsident Thomas Bach. "Freude am Sport und Jubel am Straßenrand ist zu Trauer und Fassungslosigkeit geworden." Der IOC-Vize aus Tauberbischofsheim hofft auf eine zeitnahe Aufklärung. "Wir hoffen, dass die feigen Täter schnell festgenommen und einer harten Bestrafung zugeführt werden".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017