Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Der London-Marathon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der London-Marathon

19.04.2013, 12:31 Uhr | dpa

Der London-Marathon. Prinz Harry soll wie 2012 bei der Siegehrung von Mary Keitany und Wilson Kipsang beim marathon auftreten.

Prinz Harry soll wie 2012 bei der Siegehrung von Mary Keitany und Wilson Kipsang beim marathon auftreten. (Quelle: dpa)

London (dpa) – Der ehemalige Hindernis-Olympiasieger Chris Brasher hat den London-Marathon begründet. Inspiriert wurde er vom New York City Marathon.

Premiere feierte der erste Lauf in der Innenstadt der britischen Millionen-Metropole am 29. März 1981. Am Start waren 7747 Teilnehmer, von denen 6255 das Ziel erreichten. Seitdem wird die Veranstaltung jährlich meistens im April veranstaltet. Für diesen Sonntag sind rund 36 000 Läufer gemeldet.

Die 42,195 Kilometer lange Strecke führt an den Sehenswürdigkeiten Londons vorbei: Vom Greenwich Park geht es an dem Segelschiff Cutty Sark vorbei und über die Tower Bridge. Danach rennen die Teilnehmer durch die Docklands und das Eastend, bevor es zurück am Tower von London entlang der Themse zum Parliament Square und dem Westminister Palast sowie Buckingham Palast weitergeht. Das Ziel liegt auf der Prachtstraße The Mall.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal