Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Doping: Olympia-Zweite Pischtschalnikowa gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping: Olympia-Zweite Pischtschalnikowa gesperrt

30.04.2013, 14:11 Uhr | dpa

Doping: Olympia-Zweite Pischtschalnikowa gesperrt. Darja Pischtschalnikowa wurde als Wiederholungstäterin zehn Jahre gesperrt.

Darja Pischtschalnikowa wurde als Wiederholungstäterin zehn Jahre gesperrt. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Wegen Dopings hat Russlands Leichtathletikverband WFLA die Diskuswerferin Darja Pischtschalnikowa für zehn Jahre gesperrt. Die Strafe für die Olympia-Zweite von London sei so drastisch, weil die 27-Jährige Wiederholungstäterin sei, teilte der WFLA auf seiner Internetseite mit.

Pischtschalnikowa werde die Silbermedaille aberkannt. Bei der Russin war am 20. Mai 2012 ein Dopingtest positiv ausgefallen. Der Verband in Moskau sperrte zudem die Geherin Jelena Arschakowa (23) für zwei Jahre. Bei der Olympia-Sechsten über 800 Meter seien bei einem Dopingtest "anormale Werte" festgestellt worden, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017