Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Trotz 8293 Punkten: WM für Zehnkämpfer Hock kein Thema

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz 8293 Punkten: WM für Zehnkämpfer Hock kein Thema

07.05.2013, 15:34 Uhr | dpa

Waco (dpa) - Für den Leverkusener Zehnkämpfer Johannes Hock sind die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Moskau kein Thema.

Trotz seines Sieges bei einem Meeting in amerikanischen Waco am vergangenen Wochenende mit der persönlichen Bestleistung von 8293 Punkten will der 21-Jährige nicht an den WM-Qualifikationen in Götzis und Ratingen teilnehmen.

"Ich habe mich bewusst zu dem Schritt in die USA entschieden, und dann muss ich ihn mit allen Konsequenzen gehen", sagte Hock, der zurzeit in den USA studiert, in einem Interview mit "leichtathletik.de". Seine bisherige Bestleistung lag bei 7884 Punkten. Die WM-Norm für Moskau liegt bei 8200 Zählern.

Allerdings muss er auch noch um die Anerkennung seiner 8293 Punkte bangen, da der durchschnittliche Rückenwind bei Weitsprung, Sprint und Hürdensprint nicht mehr als 2,0 Meter pro Sekunde betragen darf. In Waco wurden laut Ergebnisliste 2,1 Meter gemessen. "Es stehen noch Untersuchungen aus, der Wettkampf steht beim Weltverband IAAF in der Weltbestenliste", sagte Hock. "Ich habe den Wettkampf noch nicht abgeschrieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal