Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Usain Bolt läuft Weltjahresbestzeit: "Schneller konnte ich nicht laufen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bolt läuft Weltjahresbestzeit über 200 Meter

14.06.2013, 11:12 Uhr | sid, dpa

Usain Bolt läuft Weltjahresbestzeit: "Schneller konnte ich nicht laufen". Jamaikas Superstar Usain Bolt: Weltjahresbestzeit beim ersten 200-Meter-Rennen der Saison (Quelle: Reuters)

Jamaikas Superstar Usain Bolt: Weltjahresbestzeit beim ersten 200-Meter-Rennen der Saison (Quelle: Reuters)

Jamaikas Leichtathletik-Star Usain Bolt hat das Siegen nicht verlernt. Beim Diamond-League-Meeting in Oslo stellte der Olympiasieger und Weltrekordhalter trotz nasskalten Wetters in 19,79 Sekunden eine Weltjahresbestzeit über 200 Meter auf. Noch vor wenigen Tagen musste der Sprinter beim Meeting in Rom über 100 Meter eine heftige Niederlage einstecken.

Für Bolt war es das erste 200-Meter-Rennen in dieser Saison. Der Jamaikaner siegte vor dem Norweger Jaysuma Saidy Ndure (20,36 Sekunden). "Ich habe mein Bestes gegeben. Schneller konnte ich heute nicht laufen", sagte Bolt. Er profitiert allerdings auch von einem starken Rückenwind von 1,7 Metern pro Sekunde. Bisher hatte Bolts Landsmann Nickel Ashmeade in 20,00 Sekunden die Saisonbestmarke gehalten.

Im Formel-1-Auto zum Rennen gefahren

Der Hype um den Superstar der Leichtathletik prägte indes auch das Meeting im hohen Norden. Er war einmal mehr die größte Attraktion des Abends und wurde unter dem Jubel der Zuschauer vor seinem Rennen mit einem Formel-1-Wagen durch das Bislett Stadion kutschiert.

Extremsport 
Kann der Wanderfalke den Mountainbiker schnappen?

Greifvogel und Extremsportler liefern sich spannende Jagd. zum Video

"Ich friere sehr", meinte der 26-Jährige nach seinem Sieg. "Jetzt werde ich zu den jamaikanischen Meisterschaften nach Hause fliegen und danach hoffentlich noch schneller nach Europa zurückkommen." Zuletzt ließ er noch wissen: 'Mein Traum ist es, über 200 Meter die 19-Sekunden-Barriere zu durchbrechen.'

Auch deutsche Athleten überzeugen

Auch für deutsche Athleten war das Meeting in Oslo ein Erfolg. Stabhochspringerin Silke Spiegelburg gewann den Wettbewerb im Stechen gegen die Griechin Nikoleta Kyriakopoulou und übernahm damit als Titelverteidigerin wieder die Gesamtführung in der Diamond League.

Über 100 Meter erfüllte Ex-Europameisterin Verena Sailer die Qualifikations-Norm für die WM in Moskau und wurde in 11,24 Sekunden Fünfte. Speerwerfer Thomas Röhler wurde bei seinem Diamond-League-Debüt völlig überraschend Dritter eines Weltklasse-Feldes.

Nur schwache Besetzung beim Kugelstoßen

Beim Kugelstoßen siegte Hallen-Europameisterin Christina Schwanitz mit starken 20,10 Metern vor Freiluft-Europameisterin Nadine Kleinert (18,17) und übernahm damit wieder die alleinige Gesamtführung in der Diamond League. "Ich habe hier gewonnen, die 20 Meter bestätigt und auch noch einen Stadionrekord aufgestellt. Das ist mir wichtig, mit so einer Weite kann ich auch ein bisschen die internationale Konkurrenz unter Druck setzen", sagte Schwanitz.

Allerdings nahmen neben ihr, Kleinert und der Viertplatzierten Josephine Terlecki (17,63) nur noch zwei weitere Athletinnen an diesem erheblich ausgedünnten Wettbewerb teil. "Das ist ein Armutszeugnis", schimpfte Kleinert. "Die Veranstalter hier müssen laut Diamond-League-Reglement das Kugelstoßen und Diskuswerfen ausrichten, aber sie interessieren sich nicht dafür."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal