Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Fraser-Pryce und Bolt "Leichtathleten des Jahres"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Fraser-Pryce und Bolt "Leichtathleten des Jahres"

17.11.2013, 09:38 Uhr | dpa

Fraser-Pryce und Bolt "Leichtathleten des Jahres". Shelly-Ann Fraser-Pryce (l) und Usain Bolt wurden in Monte Carlo ausgezeichnet.

Shelly-Ann Fraser-Pryce (l) und Usain Bolt wurden in Monte Carlo ausgezeichnet. Foto: Sebastien Nogier. (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Das jamaikanische Sprinter-Duo Usain Bolt und Shelly-Ann Fraser-Pryce sind die "Welt-Leichtathleten des Jahres 2013".

Dem 27 Jahre alten sechsmaligen Olympiasieger wurde die Ehre nach 2008, 2009, 2011 und 2012 bei der Gala des Internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF) in Monte Carlo bereits zum fünften Mal zuteil. Für seine jamaikanische Kollegin Fraser-Pryce war es die erste Kür zur besten Leichtathletin des Jahres. Die beiden Athleten erhielten dafür eine Prämie von 100 000 Dollar. "Es ist ein tolles Gefühl, dass zwei Jamaikaner vorne sind", freute sich Bolt.

Der schnellste Mann der Welt hatte bei der WM im August in Moskau die Titel über 100, 200 und 4 x 100 Meter gewonnen. Mit insgesamt acht Gold- und zwei Silbermedaillen kürte er sich damit zum erfolgreichsten Teilnehmer der WM-Historie. Bolt kündigte an, dass er im nächsten Jahr seinen 200-Meter-Weltrekord von 19,19 Sekunden von Berlin 2009 brechen und unter 19 Sekunden laufen wolle. "Das war immer mein Traum, das war immer mein Ziel."

Die 26 Jahre alte Fraser-Pryce siegte in Moskau ebenfalls über 100 und 200 Meter und mit der Sprintstaffel. "Ich bin geschockt und begeistert. Das war schon immer ein Traum von mir", sagte Fraser-Pryce zum Wahlerfolg. Sie setzte sich dabei bei den Frauen gegen die Weltmeisterinnen Zuzana Hejnova (Tschechien/400 m Hürden) und Valerie Adams (Neuseeland/Kugelstoßen), die es in die Endauswahl geschafft hatten, durch. Bei den Männern waren der britische Langstrecken-Held Mo Farah und das neue ukrainische Hochsprung-Ass Bogdan Bondarenko Bolts Konkurrenten. Der dreimalige Diskus-Weltmeister und Olympiasieger von 2012, Robert Harting (Berlin), hatte die Endausscheidung nicht erreicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal