Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

21 deutsche Leichtathleten zur Hallen-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

21 deutsche Leichtathleten zur Hallen-WM

25.02.2014, 13:03 Uhr | dpa

21 deutsche Leichtathleten zur Hallen-WM. Stabhochspringer Malte Mohr hat für die Hallen-WM Medaillenhoffnung.

Stabhochspringer Malte Mohr hat für die Hallen-WM Medaillenhoffnung. Foto: Jan Woitas. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Kugelstoß-Hüne David Storl und Stabhochsprung- Routinier Malte Mohr führen das deutsche Leichtathletik-Team bei den Hallen-Weltmeisterschaften im polnischen Sotschi vom 7. bis 9. März in den Medaillenkampf.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) schickt laut Mitteilung vom Dienstag elf Frauen und zehn Männer zur WM. Das ist das größte Aufgebot bei einer Hallen-WM seit 15 Jahren.

In dem jungen Team ist der frühere Weitsprung-Europameister Christian Reif (Rehlingen) mit 29 Jahren schon der Älteste. Vor zwei Jahren hatten die DLV-Asse zwei Silbermedaillen aus Istanbul mitgebracht: durch Storl und Stabhochsprung-Oldie Björn Otto.

"Mit insgesamt 21 Startern und 14 Platzierungen unter den TOP 12 in der Welt werden wir mit einer hoffnungsvollen und selbstbewussten DLV-Nationalmannschaft nach Sopot reisen", sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen. Die WM an der polnischen Ostseeküste ist für die deutschen Athleten aber nur eine Durchgangsstation: Höhepunkt der Saison sind die Freiluft-Europameisterschaften im August in Zürich.

Neben Freiluft-Weltmeister Storl, vor zwei Jahren in Istanbul Zweiter hinter Ryan Whiting (USA), macht sich auch Kugelstoß- Kollegin Christina Schwanitz Medaillenhoffnungen. Die WM-Zweite vom LV 90 Erzgebirge hatte sich den nationalen Hallenmeistertitel am vorigen Wochenende in Leipzig erkämpft. Nach dem Sieg mit 19,89 Metern sagte sie: "Die 20 kommen jetzt hoffentlich in Sopot." Schwanitz führt mit 20,05 als einzige DLV-Athletin derzeit die Hallen-Jahresweltbestenliste an. Storl ist Vierter - hinter drei "schweren Jungs" aus den USA.

Stabhochspringer Mohr, der sich als deutscher Hallenmeister in Leipzig noch vergeblich an 6,01 Metern versucht hatte, macht sich ebenfalls Medaillenhoffnungen. Seine Chance besteht auch darin, dass Freiluft-Weltmeister Raphael Holzdeppe und der neue Hallen-Weltrekordmann Renaud Lavillenie (Frankreich) in Sopot fehlen. Holzdeppe und Björn Otto haben die Hallensaison aus Verletzungsgründen bereits beendet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal