Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Früherer spanischer Weitspringer Lamela gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Früherer spanischer Weitspringer Lamela gestorben

08.05.2014, 21:27 Uhr | dpa

Oviedo (dpa) - Der frühere spanische Weltklasse-Weitspringer Yago Lamela ist im Alter von nur 36 Jahren gestorben. Der spanische Leichtathletik-Verband RFEA bestätigte entsprechende Zeitungsberichte.

Demnach wurde Lamela in dessen Haus in Aviles gegen 18.00 Uhr tot aufgefunden, wie ein Sprecher mitteilte. Die Todesursache ist noch unklar.

Lamela holte sich 1999 mit der Europarekordweite von 8,56 Metern die Silbermedaille bei der Hallen-WM in Maebashi. Die Bestmarke wurde erst zehn Jahre später vom Deutschen Sebastian Beyer übertroffen. Auch unter freiem Himmel gewann Lamela 1999 Silber bei den Welttitelkämpfen in Sevilla. Anschließend folgten noch weitere zweite und dritte Plätze bei Welt- und Europameisterschaften. Im März 2009 beendete er seine Karriere.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video


Shopping
Shopping
Angesagte Markenschuhe für die kalte Jahreszeit

Warme Damenschuhe: Stiefel, Stiefeletten und vieles mehr von Topmarken. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal