Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Issinbajewa: Erst Kind, dann Karriere und Start in Rio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Issinbajewa: Erst Kind, dann Karriere und Start in Rio

15.05.2014, 09:13 Uhr | dpa

Issinbajewa: Erst Kind, dann Karriere und Start in Rio. Jelena Issinbajewa will nach ihrer Schwangerschaft wieder in den Leistungssport zurückkehren.

Jelena Issinbajewa will nach ihrer Schwangerschaft wieder in den Leistungssport zurückkehren. Foto: Sergei Ilnitsky. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Nach ihrer momentanen Babypause will die russische Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa (31) bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wieder starten. Das sagte ihr Trainer Jewgeni Trofimow dem Internetportal allsportinfo.ru in Moskau.

Die zweimalige Olympiasiegerin hatte zuvor immer wieder Spekulationen über einen Abschied vom Leistungssport genährt. "In etwa einem Monat wird Jelena erstmals Mutter", sagte Trofimow. "Jelena ist fest entschlossen, danach in den Sport zurückzukehren und in Rio zu starten", betonte der Coach. Er werde die Weltrekordlerin beim geplanten Training in ihrer Heimatstadt Wolgograd unterstützen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal