Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Kratschmer lobt Zehnkampf-Aufsteiger Kazmirek

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Kratschmer lobt Zehnkampf-Aufsteiger Kazmirek

02.06.2014, 12:46 Uhr | dpa

Kratschmer lobt Zehnkampf-Aufsteiger Kazmirek. Kai Kazmirek begeistert auch die Alts-Stars.

Kai Kazmirek begeistert auch die Alts-Stars. Foto: Dietmar Stiplovsek. (Quelle: dpa)

Götzis (dpa) - Auf seiner Reise in die Zehnkampf-Vergangenheit lobte Guido Kratschmer den Mann der Zukunft in den höchsten Tönen.

"Ich beobachte den Kai Kazmirek schon seit Jahren. Sensationell, wie er sich entwickelt hat und was er hier in Götzis geleistet hat. Kai macht wirklich einen tollen Eindruck - und er hat noch Reserven", sagte der frühere Weltklasse-Zehnkämpfer der Nachrichtenagentur dpa.

Kratschmer, inzwischen 61 Jahre alt, lebt als "Privatier" in der Nähe von Mainz, er war als Ehrengast zum 40-Jahres-Jubiläum ins Zehnkampf-Mekka in Vorarlberg geladen. Der Ex-Weltrekordler hat als einziger Deutscher gleich dreimal in Götzis triumphiert: 1976 und 1978 - 1986 schaffte der den "Hattrick", als Sieger mit 8519 Punkten.

Auch Kazmirek wird das Wochenende in bester Erinnerung behalten: Zweiter hinter dem zweimaligen Weltmeister Trey Hardee (USA), als Zugabe eine persönliche Bestleistung von 8471 Punkten. Das Ticket für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August) dürfte dem 23-Jährigen von der LG Rhein-Wied damit sicher sein. Auch das Lob von Kratschmer tat gut. "Da ist man natürlich ziemlich stolz. Schließlich ist er olympischer Medaillengewinner und war Weltrekordler", meinte der Youngster im deutschen Zehnkampf-Team, der Kratschmer seit vier Jahren kennt. Beide kommen aus Rheinland-Pfalz - und schätzen einander.

Kazmirek ist auch oft in Mainz, dort haben K&K sogar schon gemeinsam trainiert. "Kai macht einen grundsoliden, tollen Eindruck. Im Weitsprung und Kugelstoßen hat er sicher noch Reserven", meinte Kratschmer, "aber das Wichtigste ist, er muss gesundbleiben." Mit 61 fühlt sich der Olympia-Zweite von 1976 noch fit. Vier Jahre später knackte er in Bernhausen "aus Frust und Trotz" über den Olympia-Boykott des Westens den Weltrekord: Mit seinen 8667 Punkten steht Kratschmer heute noch auf Platz 22 der weltbesten Zehnkampf-Könige.

Nach Götzis kam der gelernte Landwirt immer sehr gern, zum ersten Mal 1976, ein Jahr nach der Premiere. "Für mich war dieses Meeting rundum stimmig: Das Umfeld, die Fans, das viele Grün beruhigt mich. Ich bin halt ein Kind vom Lande", sagt Kratschmer und lacht. Vor anderthalb Jahren hat er geheiratet, lebt mit seiner Frau in der Nähe von Mainz. Bis heute pflegt er die Sportler-Freundschaft zum ehemaligen Zehnkampf-Kollegen Siegfried Stark. "Schon zu DDR-Zeiten hatten wir Kontakt, haben uns gleich prima verstanden", versichert Kratschmer und schmunzelt: "Die Briefe musste ich aber damals an eine Tante von Siegfried schreiben."

Sein Zehnkampf-"Enkel" Kai Kazmirek war am Montag auf dem Heimweg, wie immer nach einem solchen Kraftakt will er sich gründlich durchchecken lassen. "Das war ein sehr, sehr schöner Wettkampf, aber ich hatte am zweiten Tag Rückenprobleme und war vor den 1500 Metern platt." Rund dreieinhalb Sekunden fehlten ihm schließlich - dann hätte der Sechste der Hallen-WM (Siebenkampf) die 8500-Punkte-Marke geknackt. Egal. "Zürich ist der Höhepunkt. Und da sollte die Bestleistung fallen." Doch man weiß nie: Obwohl er das EM-Ticket praktisch schon in der Tasche hat, plant Kazmirek einen Start bei der zweiten EM-Qualifikation Ende Juni in Ratingen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal