Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Paralympics-Sieger Rehm verpasst Weltrekord knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Behindertensport  

Paralympics-Sieger Rehm verpasst Weltrekord knapp

21.06.2014, 14:34 Uhr | dpa

Paralympics-Sieger Rehm verpasst Weltrekord knapp. Markus Rehm sprang mit hervorragenden 7,88 Meter zum Titel.

Markus Rehm sprang mit hervorragenden 7,88 Meter zum Titel. Foto: Julian Stratenschulte. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Paralympics-Sieger Markus Rehm hat bei den 36. Internationalen deutschen Leichtathletik-Meisterschaften für Menschen mit Handicap seinen Weltrekord nur knapp verpasst.

Im Weitsprung sicherte sich der unterschenkelamputierte Leverkusener in Berlin mit hervorragenden 7,88 Meter den Titel. Bei Regen und Wind verfehlte der 25-Jährige seine Weltbestmarke von 7,95 Meter nur um sieben Zentimeter. Nach zwei ungültigen Versuchen gelang Rehm die Siegerweite im dritten Anlauf. Zweiter wurde der Franzose Jean Babti Alaize mit 6,34 Meter vor Rehms Vereinskameraden Felix Streng (5,80 Meter).

"Ich bin zufrieden mit meiner Leistung und dem Ergebnis. Bei besserem Wetter wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen", sagte Rehm. Ziel des Ausnahmespringers sind acht Meter. Damit wäre er der erste Gehandicapte, der diese Schallmauer durchbrechen würde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal